OpenShot Videoschnittprogramm für Linux

OpenShot Effekte

OpenShot Effekte

OpenShot ist ein auf FFmpeg aufsetzendes Videoschnittprogramm für Linux. Der Fokus wird hier auf die einfache Benutzung und die nahtlose Integration in Gnome (Support für Drag&Drop) gelegt. OpenShot unterstützt alle von FFmpeg unterstützten Codecs und weiss mit seiner einfachen Oberfläche zu gefallen.

Videos, Effekte und Audiofiles werden einfach in die Timeline gezogen und können flexibel angepasst, sowie mit Effekten versehen werden. Die Timeline selbst ist ebenfalls recht flexibel und lässt sich frei vergrössern oder verkleinern. OpenShot unterstützt wie kdenlive mehrere Spuren und ist generell recht ähnlich aufgebaut, allerdings noch ein bisschen einfacher gehalten, was die Funktionen und die Oberfläche an sich angeht.

Ich habe mir OpenShot parallel zu meinem favorisierten kdenlive auf mein System installiert und werde es weiterhin beobachten. Das Projekt hat in recht kurzer Zeit grosse Fortschritte gemacht und ist für viele Anwendungsfälle ein interessanter Kandidat, den es im Auge zu halten gilt.

Auf der OpenShot Webseite stehen die Pakete für Ubuntu 8.04 bis 9.10 zum Download zur Verfügung.

Für Ubuntu 9.04 und 9.10 gibt es PPA Quellen:

Den entsprechenden Key für Apt gibt es nach Eingabe von:

 sudo apt-key adv --keyserver keyserver.ubuntu.com --recv-keys B9BA26FA

Da OpenShot eine speziell angepasst FFmpeg Version nutzt kann es zu Problemen mit VLC und Totem kommen. Die angepasst Version wird nur installiert, sofern man OpenShot über die PPA Quellen bezogen hat. Um Probleme zu vermeiden bietet sich die Installation mittels der DEB-Pakete an!

Comments on this entry are closed.

  • zerwas

    Erinnert mich irgendwie an Pitivi. Hat Openshot die gleiche Codebasis?

    • http://www.nodch.de nodch

      Sofern das auch auf dem MLT Framework basiert, dann schon.

  • http://woodstockslinux.blog.de/ Wootsdock

    Das Programm ist vermutlich noch nicht ausgereift. Bleibt auf allen meinen Rechnern ständig hängen. Schade denn ich suche schon lange nach einem einfachen Tool.

  • Dirk

    Hallo,
    laut dieser News auf der Homepage des Projekts gibt es ein experimentelles Karmic Repository, welches ohne angepasstes FFmpeg auskommt:
    http://www.openshotvideo.com/2009/11/openshot-ppa-new-experimental-ppa.html
    Zitat: “I have been hard at work on an experimental OpenShot PPA for Ubuntu 9.10 (Karmic Koala). This PPA installs the newest version of OpenShot, Python bindings for MLT, and most importantly… uses all of the default packages in Ubuntu 9.10 (i.e. FFmpeg, libx264, and Frei0r).”

  • Mandy

    Nach so einem Programm habe ich schon lange gesucht. Das werde ich gleich mal ausprobieren.

  • http://woodstockslinux.blog.de/ Wootsdock

    Openshot bringt durch seine Abhängigkeiten sämtliche ffmpeg-Funktionen durcheinander und es lassen sich keine Videos mehr abspielen. Dieses Problem soll aber nur unter Karmic auftreten. Bei Jaunty soll Openshot kein Problem sein.

    Ich habe libx264-67 und libanesisch-extra-52 deinstalliert und anschl. Die Codecs neu installiert – dann lief wieder alles.

  • BDR529

    Ich habe es jetzt über das experimentelle Repository installiert (Karmic) und jetzt läuft es stabil.

    Das Programm ist klasse! Endlich ein einfaches und stabiles Schnittprogramm. Und obendrein auch eine sehr ansprechende Oberfläche!