swim, swam, sunk…

Opera Jon von TetzchnerWie schon gestern berichtet, musste Opera Chef Jon von Tetzchner baden gehen, da das angestrebte Ziel der eine Million Downloads, in vier Tagen, erreicht wurde.

Er hat sich jedoch, mit einer lustigen Story, zu lesen auf der Opera eigenen Seite zur Atlantiküberquerung, glänzend aus der Affäre gezogen. Der Nichtschwimmer und seines Zeichenes PR Manager von Opera Eskil Sivertsen, welcher die Story der Atlantiküberquerung überhaupt erst an die Öffentlichkeit brachte, drohte zu ertrinken als das unternehmenseigene Schlauchboot Luft verlor und zu sinken began. In einer dramatischen Rettungsaktion wurde ihm von seinem Chef das Leben gerettet und beide sind wohlauf wieder auf dem Festland.

Sivertsen bedankte sich anständig und bangt um seinen Job.

“I owe my life to Jon, and I can only hope that he doesn’t fire me for ruining his dream of swimming to America”

Marketing einmal ganz anders und angenehm selbstironisch, vielen Dank dafür.

Comments on this entry are closed.