Testbericht Moto Nav auf dem Milestone

Moto Nav Navigation auf dem Milestone

Moto Nav Navigation auf dem Milestone

In den USA braucht man dank der Versorgung mit der neuen Google Maps Navigation keine losgelöste Navigationssoftware auf dem Milestone, bzw. Droid, hier in Deutschland wird aufgrund der noch fehlenden offiziellen Google Maps Navigations Unterstützung die Navigationssoftware Moto Nav mitgeliefert.

Moto Nav ist keine Eigenentwicklung von Motorola, sondern kommt aus dem Hause NNG (hiess mal Nav N Go, wurde aber nach freundlichem Anschreiben durch Navigon, aufgrund der Verwechslungsgefahr, geändert). NNG entwickelt schon einige Jahre Navigationssoftware für Windows Mobile und PNAs und hat seit Neustem eine iPhone Version veröffentlicht.

Die auf dem Milestone ausgelieferte Version basiert ganz offensichtlich auf der iGO Amigo Serie aus dem Hause NNG, eine gegenüber der iGO My way Serie etwas vereinfachte Version der Software.

Moto Nav Routenoptionen

Moto Nav Routenoptionen

Das iGO Amigo im Moto Nav Gewand weiss zu gefallen, die Zielauswahl ist einfach gestaltet, kann bequem per Touchscreen-Eingabe erfolgen und berechnet die Routen schnell. Alternativen und Orte in Zielnähe sind über die “Weiteren Optionen” direkt aus dem Routenbildschirm erreichbar. Änderungen an den Routenoptionen sind ebenfalls möglich, hier zum Beispiel die Arten der erlaubten Strassen (Autobahn, Maut, usw.). Verkehrsdaten können über eine Internetverbindung bezogen und die Route automatisch angepasst werden.

Die Navigation läuft flüssig, die Ansagen kommen stimmig und werden von einer sanften Frauenstimme vorgetragen. Wie von iGO bekannt, ist es möglich sich weitere Stimmen ins System zu spielen, bzw. deren Ansagen zu bearbeiten, die in Foren bemängelte fehlende “Jetzt Abbiegen” Ansage lässt sich somit leicht ergänzen. Eine sehr gute Übersicht über Sprachfiles findet man im iGO Forenbereich von pocketnavigation.de. TTS (Text-to-Speech) Sprachfiles funktionieren nicht, aufgrund der fehlenden Unterstützung im Moto Nav System. Auf Autobahnen präsentiert Moto Nav, wie von iGO gewohnt, die Verkehrsschilder und vereinfacht somit die Orientierung.

Moto Nav Verkehrsmeldung

Moto Nav Verkehrsmeldung

Aus der Kontaktansicht heraus lässt sich die Adresse an Moto Nav übergeben, allerdings fehlt innerhalb der Software eine Möglichkeit zur Adresse eines Kontaktes zu navigieren. Eventuell wird dies in einer kommenden Version nachgepflegt, man wird sehen. Was Moto Nav nach den 60 Tagen Testzeitraum kosten wird ist noch unsicher, ich tippe aber auf eine Anlehnung an die iPhone Preise von iGO My way: West Europa €69,99 und Gesamteuropa: €89,99. Der endgültige Preis soll noch im Dezember feststehen. Über eine Ausweitung ihres Android Engagement hält sich NNG bisher noch bedeckt.

Moto Nav hat für mich einen eindeutigen Vorteil gegenüber der kostenlosen Google Maps Navigation, die Karten liegen auf dem Gerät, es entsteht somit kein Datentraffic und ich kann bedenkenlos über die “Grenzen” fahren, ohne Angst vor den Roaminggebühren haben zu müssen.

Ein gelungender Android Einstieg für NNG, in Form von Moto Nav.

Comments on this entry are closed.

  • http://www.motorola.com/motoextras/mobile Markus

    Leider ist der Preis doch recht happig!
    Knapp 100€ für WestEuropa für 2 Jahre Navigation. Naja!

    Hier ist die am 15.01.10 online gestellte Website:

    http://www.motorola.com/motoextras/mobile

    • http://www.nodch.de nodch

      Der Preis ist happig, bleibt abzuwarten ob sich das verkauft.

  • T045T

    Naja, ich muss sagen dass ich die Navigation alles andere als flüssig finde. Ohne andere apps im Hintergrund ruckeln die Menüs, die On-Screen-Keyboards, sogar die Animation der Karte beim fahren…
    Natürlich ist das kein gravierendes Problem, weil man eigentlich ja sowieso mehr die Straße anschauen sollte, die auch immer 100% flüssig läuft ;) Aber trotzdem, Google Maps Navigation ist imho flüssiger, und ich sehe (als relativer Laie) keinen Grund, warum MotoNav aus dem 550MHz-Prozessor und der PowerVR SGX GPU nicht ein ähnlich rundes Erlebnis rausholen kann…

    • http://www.nodch.de nodch

      Ist grafisch halt ein bisschen anspruchsvoller, wahrscheinlich lässt sich das beheben wenn man die ganzen 3D Objekte und die Höhenkarten aus dem Ordner löscht, zumindest hat das auf langsamen PPCs und iGo auch immer geholfen. Ansonsten funktioniert es halt und man hat die Kartendaten lokal und muss sich keine Gedanken um seinen Datentarif im Ausland machen.
      Der Preis ist halt völlig überzogen!

      • T045T

        Dass es grafisch anspruchsvoller ist, stimmt zwar, aber bei einem SoC, das Quake 3 ohne ruckeln darstellen kann, sollten doch ein paar 3D-Objekte und Höhendaten auf der Karte nicht sooo sehr ins Gewicht fallen… und es ist ja wie gesagt nicht nur die Navigation – teilweise hängt die Bildschirmtastatur so sehr hinterher dass man denkt, ein tippen wäre nicht registriert worden und sonstwas eingibt :D

        • http://www.nodch.de nodch

          Wer weiss schon wie der Umstellungsprozess von den PPC/PNA Varianten von iGo auf iPhone und Android geschehen ist…immerhin sind sie sich so ähnlich dass man die selben Daten nutzen kann. Das Material scheint also nicht sonderlich angepasst oder komprimiert worden zu sein.

  • Pit

    Hat jemand auch das Problem, dass eine registrierte und bezahlte MotoNav Version nach dem Milestone-Update auf 2.0.1 nicht mehr registriert ist und der Hinweis kommt, dass man registrieren soll … wenn ich dann die Registrierdaten eingebe erscheint, dass diese falsch sind.
    Das ist ärgerlich, vor allem weil ich irgendwie keinen kostenlosen Support für die MotoNav finde (kostenlose Telefonnummer oder zumindest per e-Mail).
    Kann mir da jemand weiterhelfen?
    Sicherlich hab ich das nur übersehen … oder muss ich mal wieder Lehrgeld für meine schnellen Entscheidungen zahlen?!
    Danke + Gruss Pit