Loading Facebook Comments ...
Wikitude Drive bringt AR Navigation auf Android Geräte
≡ Menu

Wikitude Drive bringt AR Navigation auf Android Geräte

Wikitude Drive im Android Market

Wikitude Drive im Android Market

Wikitude Drive im Android Market

Gerade kam eine Pressemeldung zu Wikitude Drive herein, auf die ich schon lange Zeit gewartet habe, denn die Entwicklung und erste Berichte aus der Betaphase, die leider nur in den USA verfügbar war, habe ich immer mit grossem Interesse verfolgt.

Ab sofort steht Wikitude Drive im Market zum Download zur Verfügung (ab Android 2.1): Downloadlink Wikitude Drive über die Herstellerseite.

Mit 9,99€ ist die Wikitude Drive DACH Version durchaus erschwinglich, sofern man eine KFZ-Halterung für das Smartphone besitzt, die die eingebaute Kamera nicht verdeckt und eine freie Sicht auf die Strasse ermöglicht, sonst ist ganztägig finstere Nacht für die Augmented Reality.

Anbei ein Auszug aus der Pressemeldung, der beschreibt um was es sich bei Wikitude Drive handelt:

„Wikitude Drive revolutioniert die mobile Navigation. Der Fahrer muss nur noch einer Linie folgen, die in das Kamerabild seines Handys eingeblendet ist. Die Navigation erfolgt in Echtzeit im Live-Bild“, sagt Martin Herdina, CEO von Wikitude Drive-Entwickler Mobilizy. Einer Linie in der Wirklichkeit zu folgen ist in der Regel einfacher als der in einer abstrakten Karte eingeblendete Route zu folgen, die nur wenig Ähnlichkeit mit der Wirklichkeit hat. „Wikitude Drive ist aber auch ein Meilenstein in punkto Verkehrssicherheit: der Fahrer wendet den Blick nie mehr vom Geschehen auf der Straße ab“ hebt Martin Herdina die Vorzüge von Wikitude Drive hervor.

Neben der Fahrtstrecke kann der Fahrer auf Wunsch auch Points Of Interests (POIs), etwa Hotels, Restaurants, Tankstellen etc., virtuell „auf die Straße legen“. Wikitude Drive nutzt dazu derzeit die POIs aus der Datenbank von Marktführer Navteq. Wikitude Drive macht außerdem ein Update des Kartenmaterials obsolet, da die Daten immer aktuell zur Routenberechnung downgeloadet werden.

Die Fahrtanweisungen werden also als Overlay ins Kamerabild eingeblendet und verschaffen einen besseren Überblick über die tatsächlichen Begebenheiten. Voraussetzung hierfür: die Kamera muss ein ordentliches Bild von der Situation liefern können. Je denkler es draussen wird, umso wahrscheinlicher ist es, dass die verbaute Kamera kein brauchbares Bild mehr liefert. In diesem Fall kann man jedoch schnell auf die, von allen Navigationssystemen bekannte, schematische Ansicht wechseln.

Zum Abschluss gibt es noch das offizielle Video. Wäre Wikitude Drive etwas für euch?

Comments on this entry are closed.

  • http://oxblog.supersized.org OxKing

    Besonders der Fußgängermodus hat es mir ja angetan. ^^