1. Mai! Was tun?

Der erste Mai steht vor der Tür und sicherlich wird der eine oder andere Leser eine Maitour machen. Damit diese noch lustiger und vor allem, zumindest teilweise, auch sportlicher wird, möchte ich euch das Boßeln ans Herz legen. In meinem Heimatort ist es in jahrelanger Tradition erprobt und als tauglich empfunden worden. Die Beschreibung ist auch recht einfach hinter uns gebracht. Man teile seine Maitourkameraden in zwei Mannschaften auf und nehme zwei Kugeln mit einem Durchmesser von 15-20cm mit auf den Spaziergang. Abwechselnd werfen beide Mannschaften die Kugel so weit sie können. Wenn jedes Mitglied der Mannschaft geworfen hat wir verglichen, welche Mannschaft am weitesten gekommen ist. Für den ersten Mai praktisch: schärfere Regeln, jeder Wurf in den Graben, oder einen Acker, oder oder oder, ist ein Grund zu tinken, was die zukünftige Treffsicherheit vermindert.

ich wünsche allen einen schönen Feiertag und viel Spass.