Android 2.2 Froyo offiziell vorgestellt

Android 2.2 App Installation über das Internet

Android 2.2 App Installation über das Internet

Während der heutigen Google I/O Keynote wurde Android 2.2 Froyo offiziell vorgestellt. Froyo bringt einige Neuerungen mit sich, viele davon sind zuvor schon bekannt gewesen.

Das Android 2.2 Froyo SDK ist ab sofort verfügbar und beinhaltet Zugriff auf alle neuen Funktionen.

Mit Android 2.2 bringt Google endlich die lange überfällige Möglichkeit des Auto-App-Updates. Android Apps, die über den Market heruntergeladen werden können sich selbständig updaten, sofern sie keine veränderten Berechtigungen fordern. Ebenfalls ist eine „Update All“ Funktion hinzu gekommen, mit der man über einen Klick alle updatefähigen Apps auf den aktuellen Stand bringen kann.

Eine Art Apps2SD ist hinzugekommen, hier entscheidet Android intelligent wo die App installiert werden soll. Apps sollen wohl sofern Platz verfügbar selbst entscheiden wohin sie sich installieren. Als Benutzer kann man jedoch manuell eingreifen und Apps jederzeit vom Gerät auf die SD oder in die andere Richtung verschieben. Eine Funktion nach der schon sehr lange lautstark gerufen wurde.

Neu ist die Cloud-to-Device API, die bisher noch weit unterschätzt wird, wie ich meine. Erste Anwendungsbeispiele präsentierte Google im Rahmen der Keynote, so können Apps im neuen Android Market Web am PC gesucht und auf das Gerät gepusht werden. Hier geht man einen schon von AppBrain bekannten Weg und ermöglichst zunehmend die Verwaltung des Gerätes und der installierten Software vom PC aus. Die API ermöglicht grundlegend jeglichen Austausch von Informationen vom und zum Gerät über das Internet.

Die neue Backup Funktion nutzt die API ebenfalls und ermöglicht endlich ein Backup des Gerätes und der installierten Apps in die Cloud und vereinfacht die Geräte Neuinstallation, bzw. einen Gerätewechsel ums Vielfache. Eine manuelle Installation der Apps oder die Nutzung von Backup Apps wird somit obsolet.

Dank der API ist nun auch ein direkter Zugriff auf z.B. die iTunes Mediadatenbank möglich und Musik kann direkt aufs Android Gerät gestreamt werden. Ein voller Zugriff auf die eigene Musikkollektion, ohne sie auf der Speicherkarte zu befördern wird somit möglich.

Für den Business Bereich sind die neuen Funktionen der Exchange Unterstützung wie Kalender Synchronisation und erweiterte Sicherheitsrichtlinien. Für Entwickler steht mit Android 2.2 eine Anwendungsfehler Berichtsfunktion zur Verfügung, mit Hilfe derer die Benutzer einen Anwendungsfehler melden können und der Entwickler sich diesen, inklusive Logfile, bequem online anschauen kann.

Die Integration des neuen JIT Compilers sorgt für erhöhte Geschwindigkeit, gerade bei Spielen und die Tethering Funktionen von Froyo sind bestätigt worden, sowie Flash als fester Bestandteil vorgestellt worden. Eine Beschleunigung des Browsers bringt die Einbindung der V8 JavaScript Engine mit sich. Die Leistung von Java Anwendungen soll sie dadurch um das 2-3 fache, im Vergleich zu Android 2.1, steigern lassen.

Im Grossen und Ganzen alles Dinge, die man vorab schon wusste, nun offiziell bestätigt bekommen hat. Welche Hersteller ihre Geräte zeitnah mit Android 2.2 versorgen werden wurde jedoch nicht mitgeteilt. Eine Verfügbarkeit von Android 2.2 ist für Juni 2010 verkündet worden.

Einen Einblick in die neuen Funktionen von Android 2.2 gibt das offizielle Vorstellungsvideo von Google.

Wichtige Links zum Artikel:

Ben Peter

Blogger, Hobbyfotograf, Early Adopter, Technikmessi, beruflich als IT-Security Consultant unterwegs, sowie seit vielen Jahren Linux Nutzer.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. mehr Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Weitere Informationen

Schliessen