apt-fast und Axel beschleunigen apt-get

Ben Peter

Blogger, Hobbyfotograf, Early Adopter, Technikmessi, beruflich als IT-Security Consultant unterwegs, sowie seit vielen Jahren Linux Nutzer.

Das könnte Dich auch interessieren...

  • Turbo

    Ein paar Vorschläge zum Skript:
    Warum nicht eine Variable einführen die das aktuelle Verzeichnis speichert: DIR=`pwd`, sonst kommt man immer in /var/cache/apt/archives/ raus.
    Und eigentlich ist es nicht so gut apt-get mit -y aufzurufen oder ist das gemacht um apt-fast „fast“ zu machen?
    Und die debs.list wird nicht wieder aufgeräumt. Die Zeilen 11 und 13 kann man zusammenfassen.
    Aber gute Idee!

  • Jochen

    Bei mir funktioniert das Skript nicht. Ich bekomme stets:

    sudo apt-fast update

    Starte Abruf: installed

    /usr/bin/apt-fast: 7: string: not found

    /usr/bin/apt-fast: 27: : Permission denied

    Sorry, but you appear to be entering invalid options. You must use

    apt-get and one of apt-get's options in order to use this script.

  • Felix Z.

    Und dann sollte das ganze nach /usr/local/bin installiert werden, weil /usr/bin eigentlich vom Paketmanager verwaltet wird; /usr/local/bin hingegen sollte für manuell installiert Scripte/Programme genutzt werden.

    Abgesehen davon ein sehr schöner Tipp, vielen Dank dafür! 🙂

  • Das sehe ich leicht kritisch, aufgrund der Belastung, unter denen die Quell-server teilweise stehen.
    Wenn tatsächlich verschiedene Quellen dabei genutzt werden, mag das ja noch ok sein, weil es die Lastverteilung fördern würde.
    Aber so wie du das beschreibst, umgehst du ja damit nur ein vom Server gesetztes Limit und verursachst eine höhere Belastung für einen einzelnen Server.

    Man sollte bedenken, dass in Zeiten eines Releases durch so ein Script, durchaus die Updateserver in die Knie gezwungen werden könnten.

  • Ich stehe dem Ganzen etwas skeptisch gegenueber. Anstelle eines Servers werden mehrere kontaktiert und damit eventuell Resourcen belegt, die dann eventuell jemand anderen nicht zugewiesen werden koennen.

    Ausserdem kommen bei mir die Daten mit maximal moeglicher Geschwindigkeit an und ich sehe daher keinen Grund den Download parallel mittels Downloadmanager zu gestalten.

  • Tofuwurst

    Sehe das ähnlich, wie die Leute über mir. Mal abgesehen davon, dass die Downloadgeschwindigkeiten bei mir meistens eh das Maximum darstellen…

  • Nobuddy

    Hallo,

    ich frage mich, ob dieses Script auch bei aptitude funktioniert, wenn man es entsprechend anpasst?

    Grüße Nobuddy

  • Mhh, also bei mir laedt er auch so immer mit der maximalen Geschwindigkeit.
    Selbst als ich 100mbit hatte hat er mit 11MB/s geladen.
    Ich wuerde apt eher so beschleunigen das er anfaengt zu installieren wenn die ersten Pakete runter geladen sind, und weitere im Hintergrund laedt.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. mehr Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Weitere Informationen

Schliessen