Äusserst dumm gelaufen.

Ein sprechender Papagei hat in Israel eine Liebesaffäre seines Besitzers ausgeplaudert. Der Vogel sprach die Ehefrau des Mannes hartnäckig mit dem Namen der Geliebten an. Die betrogene Gattin wurde misstrauisch und kam hinter die Affäre.

Tel Aviv – Der Mann hatte dem Papagei den Namen seiner Angebeteten beigebracht, um die Frau zu beeindrucken, berichtet die israelische Tageszeitung „Maariv“. Der Vogel sollte die Geliebte begrüßen, wenn sie zu Besuch kam. Das Tier konnte aber offenbar nicht zwischen den beiden Frauen unterscheiden und begrüßte die Ehefrau immer wieder mit dem falschen Namen.

Die Gattin engagierte daraufhin einen Privatdetektiv. Der konnte bereits nach drei Tagen das Verhältnis der beiden dokumentieren. Ein Foto, das nun auch als Beweismaterial im Scheidungsprozess dient, zeigt den Ehemann samt seiner Geliebten in einer unzweideutigen Situation – daneben den Papagei.

Die Betrogene verzieh dem Tier, der Mann musste gehen. Als kleine Rache brachte sie dem Vogel eine Begrüßung für den untreuen Mann bei: „Auf Nimmerwiedersehen!“

Quelle: Spiegel.online