Bad Hardware day

overheat.jpgWenn mal etwas passiert, dann natürlich alles an einem Tag. Offensichtlich sind einige Komponenten, bei Kunden, in den vergangenen Tagen, der Hitze zu arg ausgesetzt gewesen. Trotz klimatisierter Serverräume! Was bringen aber eben diese, wenn der Kunde seine Komponenten, mangels Aufhängungsmöglichkeiten durch Bequemlichkeit, einfach aufeinander stapelt?

Richtig! Nichts.

Somit ist, beim ersten Kunden, offentsichtlich durch Blitzschlag, das Modem, Router und Firewall, in Mitleidenschaft gezogen worden.
Kaum zurück im Büro schreit der nächste Kunde auf, nichts würde mehr gehen, nach Anreise und Analyse ergibt sich ein selbstverschuldeter Hitzeschaden, der allerbesten Sorte. Haben wir also schon zwei Firewalls auf der Kill-List. Noch während des Termins dann der dritte verzweifelte Anruf, des nächsten Kundens, auch seine Firewalls streikten.

Bodycount auf 4, dank eines HA Paares, erhöht.

Glückwunsch sage ich da und küre den 31.07.2006, als meinen persönlichen „Bad Hardware day“.

Ben Peter

Blogger, Hobbyfotograf, Early Adopter, Technikmessi, beruflich als IT-Security Consultant unterwegs, sowie seit vielen Jahren Linux Nutzer.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. mehr Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Weitere Informationen

Schliessen