Ultimate Boot CD 3.3

Die schon vor einiger Zeit hier vorgestellte Ultimate Boot CD ist seit dem gestrigen Tag in der neuen Version 3.3 zu haben.

Alle enthaltenen Tools wurden auf den aktuellen Stand gebracht, sowie einige hinzugefügt, unter anderem der kostenlose AVG Virenscanner. Alle Änderungen kann man im Changelog einsehen.

Infos und den Download der Basic und Full Version der CD gibt es auf der offiziellen Projektseite.

swim, swam, sunk…

Opera Jon von TetzchnerWie schon gestern berichtet, musste Opera Chef Jon von Tetzchner baden gehen, da das angestrebte Ziel der eine Million Downloads, in vier Tagen, erreicht wurde.

Er hat sich jedoch, mit einer lustigen Story, zu lesen auf der Opera eigenen Seite zur Atlantiküberquerung, glänzend aus der Affäre gezogen. Der Nichtschwimmer und seines Zeichenes PR Manager von Opera Eskil Sivertsen, welcher die Story der Atlantiküberquerung überhaupt erst an die Öffentlichkeit brachte, drohte zu ertrinken als das unternehmenseigene Schlauchboot Luft verlor und zu sinken began. In einer dramatischen Rettungsaktion wurde ihm von seinem Chef das Leben gerettet und beide sind wohlauf wieder auf dem Festland.

Sivertsen bedankte sich anständig und bangt um seinen Job.

„I owe my life to Jon, and I can only hope that he doesn’t fire me for ruining his dream of swimming to America“

Marketing einmal ganz anders und angenehm selbstironisch, vielen Dank dafür.

Gesegnete Mails

Nachdem sein Vorgänger schon eine inoffizielle Mailadresse hatte, bekommt der Aktuelle nun eine offizielle ebensolche. So ist der aktuelle Amtsinhaber im Vatikan, unter benedictxvi@vatican.va, zu erreichen. Er wird sich wohl vor Viagrawerbung nicht mehr retten können, aber es sind ja ohnehin genug Schäflein zu versorgen, vielleicht auch noch die eine oder andere Brustvergrösserung für die einfachen Arbeiterinnen im Weinberg des Herren?

Frohes und gesegnetes Mailen wünsche ich.

via WinFuture.de

Babbeln macht impotent!

Ich hatte gerade einen Telefonanruf, dran war eine Dame, ich würde tippen Ende 20 Anfang 30, ihr „Hallo“ klang sehr vielversprechend. Ideal also um das männliche Kopfkino zu starten, dieses wurde jedoch im Ansatz meinen Hirnwindungen entrissen, als sie, über das sanfte Hallo hinaus, anfing zu sprechen. Da blubberte mir übelstes Hessisch entgegen und verkaufen wollte sie mir auch noch etwas, nein Danke.

Geht es nur mir so, oder ist es allgemein normal, dass jegliche Erotik unsanft zerstört wird, wenn eine Frau ihren Dialekt auspackt? Sowas geht ja gar nicht, bitte versucht den Dialekt doch ein wenig zu schmälern, wenn nur irgend möglich.

Meine persönlichen Top-3 der „Verhütungsdialekte“ sind ganz klar:
1. Sächsisch
2. Bayrisch
3. Wiener Gejaule

Supersize us!

Weil wir ja gerne dem allgegenwärtigen Vorbild der USA nacheifern, essen die Deutschen nun auch mit beiden Händen und setzen zur Verfolgungsjagd an. Eine wissenschaftliche Erhebung in 50 Städten in Deutschland hat gezeigt dass die Spitzenreiter auf dem richtigen Weg sind.

Die ersten drei Plätzen gehen an den Osten der Republik, Glückwunsch sag ich da nur.
Meine Vorliebe für Hamburg wurde ausserdem erneut bestätigt, hier wohnen im Durschnitt die meisten schlanken Menschen, na also, es geht doch.

Es gibt kein Bier im Stadion, oder doch?

Aufgrund der Ausschreitungen, die man in den vergangenen Fußballspielen sehen musste, überlegt des OK, für die WM 2006 in Deutschland, ein Alkoholverbot auszusprechen und kein Bier in den Stadien zu verkaufen. Der Ausschank von alkoholfreiem Bier wurde ebenfalls in Erwägung gezogen.

Nach den Ausschreitungen, die man in den letzten Wochen gesehen hat, ist dies natürlich verständlich, aber mal im Ernst, wie schaffen es soviele Fans, wie beim Mailänder Skandalspiel, mit dieser Menge an „Feuerwerkzeug“, ins Stadion, ohne aufzufallen??? Wer mit so viel Munition ins Stadion kommt, braucht noch nichtmal Bier, um sein ohnehin geplantes Vorhaben, in die Tat umzusetzen, meiner Meinung nach.

Fraglich ist jedoch ob Anheuser-Bush (Budweiser, Bacardi, etc.),einer der Hauptsponsoren, sich begeistert von dieser Überlegung zeigt. Würden doch die Getränkeverkäufe in den Stadien dann komplett in die Hände von Coca-Cola fallen.

Ich werde wohl ohnehin der ganzen WM fern bleiben, es gibt grundlegend zu viele Dinge, die einen davon abhalten teilzunehmen, ausser ich bekomme eine Karte geschenkt (Wink an die Sponsoren), für solche unpersonalisierten Karten ist man ja doch zu begeistern. Ansonsten einen schönen Abend mit Freunden organisiert, da darf man sich das Bier dann sogar aussuchen.

Unverschämte Abzocke

Robbenabzocke Fax
Unerwartet klingelte im Büro heute das Fax und was kam dabei heraus? Dieses Schreiben, leider hab ich es nur schlecht abfotografiert und nicht gescannt, aber das, was man sieht, reicht voll und ganz.

Da ist man sich offensichtlich nicht zu schade, den Robbenfang zum Anlass zu nehmen, um wiedereinmal, mit 0190-Rufnummern, die Menschheit abzuzocken.

Liebe Leute, denkt doch bitte nach, was um Himmels Willen soll euer Kreuzchen, bei einem JA oder NEIN, denn bewirken? Sollte nun hier jemand äussern, dass das wie eine Unterschriftensammlung sei, dann denk auch er nocheinmal nach. Bei einer Unterschriftensammlung bedarf es? Richtig, zumindest der Unterschrift, sowie dem Namen, usw damit die Unterschriftensammlung auch einen Sinn hat. Dieses Schreiben ist auf die reine Geldmache ausgelegt und bewirkt rein gar nichts, soll der nette Herr doch tausend dieser Schreiben selbst mit „JA“ ankreuzen und nach Canada schicken, dort wird man sicherlich milde lächeln und im Winter den Ofen anheizen.

Sicher werden zum zurückfaxen auch gleich zweimal die Minutenpreise fällig, somit sind das runde 4 €, spendet die doch bitte direkt an Greenpeace (Spendenkonto: BLZ 200 100 20 Kto.-Nr. 20 61 206), da kommt das Geld immerhin in die richtigen Hände!

Das World of Warcraft Strategiebuch

Was entdecke ich da soeben in meiner Mailbox? (Der Werbetext der Mail befindet sich hinter dem „Read the rest of this entry“ Link unten)
Ein Buch das alle meine nicht vorhandenen Sorgen lindert. Na endlich! Oder doch nicht?

Nach kurzem Überfliegen scheint für mich klar, das Buch bietet nichts, was ich bisher vermißt hätte. Alle Infos bekommt man ohnehin auf den einschlägigen Seiten, wie Thottbot!

Mehr lesen

Bloggertreffen in Gelnhausen

Anläßlich der Hundertwasserausstellung, die vom 5. Marz bis 29. Mai 2005 in Gelnhausen zu besichtigen ist, hat die Bundeskanzlerkandidatin zum Bloggertreffen aufgerufen.
Stattfinden soll es Ende April/ Anfang Mai, um genau zu sein, entweder am 23. April oder am 7. Mai 2005.
Was mit einer Führung durch die Ausstellung beginnt soll beim geselligen Zusammensein bei Grillgut und Getränken enden.

Wer an einem der beiden Tage Zeit hat, sollte sich ins Herzen des Kinzigtals begeben und teilnehmen! Euren Terminwunsch könnt ihr, im eigens für das Treffen eingerichteten Hundertwasserwiki, kund tun.