qtpsfgui unter Ubuntu installieren

qtpfsgui? Was soll denn das sein, wird der eine oder andere geneigte Leser fragen.
Hinter dem kryptisch anmutenden Namen versteckt sich ein Programm, dass den kompletten Workflow zur HDR Erstellung beinhaltet.

So können mehrere Bilder zu einem HDR zusammengefügt und ausgerichtet werden und inklusive aller kleineren Zwischenschritte so bearbeitet werden, dass sie ,dank anschliessendem Tonemapping, als HDR Bild für den heimischen Monitor anzeigbar sind.

Die Ergebnisse von HDR Arbeiten sind wirklich verblüffend und es lohnt sich wenig mit den Parametern zu spielen. Wer dazu nicht gleich Photomatix Pro kaufen will (oder kann, weil er weder Windows noch ein MacOS betreibt), findet in qtpfsgui ein Programm was sich anschickt dem Platzhirsch Paroli zu bieten.

Zur Installation unter Ubuntu einfach die letzte aktuelle Version von der Webseite laden und dann die unten stehenden Schritte befolgen.
Ich behandle nur die Installation aus dem Quellcode, fertige Pakete sind, zumindest für die jeweils aktuellsten Versionen noch Mangelware. Da die Installation aber kein Hexenwerk ist, ist der Weg der Sinnvollste.
Mehr lesen

Fazit de‘ Tour

Trikottrger 2008, Rechte: dpa

Es ist wieder vorbei, das dreiwchige Krftemessen der Radprofis in Frankreich, genannt: Tour de France.

Mittlerweile verfolgt man die Tour anders, als noch vor ein paar Jahren, als sich die Reporter die Zungen nicht ber Doping fransig geredet haben, damals war alles noch „in Ordnung“!

Eigentlich waren sie ja alle gedopt; ok gibt niemand zu, sollten sie aber! Fr die Rennstlle wre es einfacher. So kmpfen sie nach Sponsorenverlusten hnderingend um neue Beteiligungen und finden diese meist erst in den USA wieder. Da steht man ja auf die „Aufgepumpten“. Dabei wre es gerade hier so einfach, in Deutschland, Frankreich und der Schweiz, wenn man es mal an den grossen Pharmafirmen ausdeuten will. Warum ist man nicht so ehrlich und dbelt sich Bayer, oder Roche aufs Shirt und strampelt mhelos die Alpen hoch und runter?

Mehr lesen

The skin is the limit…

…aber das ist ja auch eher dehnbar zu sehen.

Es ist doch immer wieder lustig: man ist am Wochenende unterwegs und trifft durch Zufall Menschen, die man schon ein paar Jahre nicht gesehen hat. Interessant zu hren was in den Jahren aus ihnen geworden ist, was sie nun so tun und so weiter und so fort.

So begab es sich nun, dass ich zwei alte Schulkameraden traf, nennen wir sie, ihrer früheren Leidenschaft nach, Fitness Tom und Spinning Sandra. Was diese Beiden wohl heute geworden sind, werdet ihr fragen: FETT! Wobei das beschreibt es nicht im Ansatz. Es ist erschreckend wieviel Gewicht auf die jeweiligen Grössen überhaupt unterzubringen ist, das passt schon rein statisch in keiner Hinsicht und trotzdem bewegen sie sich, zumindest sowas in der Art. Watscheln wäre wohl angebrachter, zur korrekten Beschreibung.

Das kann nicht gesund sein, aber immerhin haben sich da zwei gefunden und beim nächsten Mal frage ich nach, wie man vom Fitness-Gott/Göttin zum Ottfried Fischer Fan werden kann…