Kodak Zi8, der immerdabei Camcorder

Kodak Zi8
Kodak Zi8

Kodak bezeichnet seine Zi8 als Pocket-Videokamera und als solche kann sie durchaus glänzen. Wir haben die Kamera einem subjektiven Test unterzogen und ein kleines Schmankerl für euch.

Meine Videoerfahrungen reichen in die 1990er Jahre zurück, jedoch habe ich seit diesen auch nie wieder etwas ernsthaft in der Hand gehalten, zumindest wenn es über die Videofunktion von Fotokameras und Smartphones hinausgeht. Seit einiger Zeit habe ich mir diverse Pocket-Cams angeschaut, unter anderen die Flip Mino HD und die Creative Vado HD. Beide zielen auf die gleiche Kundengruppe wie die Kodak Zi8 ab, haben für mich jedoch den Nachteil des festverbauten Speichers, der wenn er voll ist auf den PC übertragen werden will. Die Kodak Zi8 kommt ohne internen Speicher, bietet jedoch einen SDHC Slot und somit die nahezu unerschöpfliche Speichermenge. 32GB Karten werden unterstützt, sollte die Karte voll sein, wird einfach eine neue eingelegt und man ist unterwegs nur vom Akku in die Schranken gewiesen, dieser hält bei mir rund 2 Stunden, ein Ersatzakku erhöht hier die Laufzeit.

Die Kodak Zi8 ersetzt die bereits erfolgreiche Kodak Zi6 und bietet Full HD (1080p), sowie 720p bei 30 oder 60 Bildern in der Sekunde sowie WXGA als Videoauflösung. Die Filme können direkt an der Kamera angesehen (eine Zeitlupenfunktion ist mit an Bord), oder direkt an den Fernseher dank mitgelieferter HDMI oder Komponentenkabel angeschlossen werden.

Einen weiteren Vorteil bietet der vorhandene Eingang für ein externes Mikrofon, welcher die Nutzung von dedizierten Stereomikrofonen erlaubt, welche eine klare Qualitätssteigerung ermöglichen. Das Objektiv ist mit 1:2,8 recht lichtstark und erlaubt es in nahezu allen Lichtsituationen brauchbare Ergebnisse zu erzielen.

Kodak Zi8 Abmessungen
Kodak Zi8 Abmessungen

Dank der Kodak Zi8 werden hier wohl in Zukunft die Testberichte um Videos erweitert werden, dafür bietet sie sich durchaus an. Durch ihre kompakte Abmessung ist es eine immerdabei Kamera, die jeder ohne grosses Vorwissen leicht bedienen kann. Videoauflösung einstellen und starten, mehr muss man nicht können, die elektronische Bildstabilisierung tut den Rest. Dank der Gesichtererkennung passt der Fokus bei Personenaufnahmen immer, möchte man Dinge filmen an die man sehr nah ran muss, kann man das Objektiv über einen Schieberegler in einen Makromodus umstellen.

Ein optischer Zoom fehlt, lediglich ein digitaler Zoom ist vorhanden. Ich empfehle auf den Zoom vollständig zu verzichten, hier leisten Schnittprogramme bessere Arbeit.

Alles in allem eine äusserst gelungene Kamera, die mein Filmfieber erneut geweckt hat und mich ab sofort ständig begleitet. Mit dieser Meinung stehe ich nicht alleine da, auch der Kollge René Hesse von mobiFlip.de hat die Zi8 einem ausführlichen Test unterzogen und ist durchaus angetan.

Das Beste kommt zum Schluss:

Kodak stellt eine Zi8 zur Verfügung, die ich hiermit an unsere Leser verlosen möchte. Ihr bekommt eine niegelnagelneue Zi8 direkt von Kodak, ihr müsst lediglich am Gewinnspiel teilnehmen.

Das geht ganz einfach und über drei Wege:

  • Kommentiert in diesem Artikel und sagt warum ihr die Kodak Zi8 gewinnen wollt, oder
  • folgt nodch.de bei Twitter UND sendet folgenden Tweet:

Ich will eine Kodak Zi8 gewinnen und folge @nodch RT und selbst die Chance wahrnehmen: http://nodch.de/ncu

Das Gewinnspiel läuft bis zum 5.3.2010 23:59:59 Uhr, die Gewinnerbekanntgabe erfolgt am 7.3.2010, ihr erhaltet die Kamera direkt über Kodak. Der Gewinner wird von mir per E-Mail benachrichtigt und teilt seine Anschrift mit. Doppelteilnahmen in den Kommentaren werden gelöscht, alle Teilnehmer werden nummeriert und mittels Random.org ausgelost.

Ich wünsche euch viel Glück!

UPDATE 06.03.2010:

Ab sofort sind die Kommentare hier geschlossen. Alle Tweets die vor 0 Uhr eingegangen sind wurden vermerkt. Die Facebook Fans ebenfalls. Ab sofort werden alle Teilnehmer in eine Liste übernommen. Mehrfach Tweets und Doppelkommentare werden noch entfernt, danach kann der Gewinner/ die Gewinnerin gezogen werden. Die Gewinnerbekanntgabe erfolgt wie angekündigt am 7.3.2010.

Daumendrücken ist angesagt. Viel Glück!

Waze und Intermap geben Kooperation bekannt

Die Social Networking Navigationssoftware Waze wird in den nächsten Tagen einen großen Sprung nach vorne machen. Wie das Unternehmen Intermap Technologies, einer der größten Anbieter von 3D Landschafts- und Kartendaten, gab am 17. Februar die Kooperation mit Waze bekannt.

Intermap stellt Waze vollständiges Kartenmaterial von Deutschland und Frankreich zur Verfügung. Die Integration dieser Daten findet im Moment statt. Hierbei kündigten die Verantwortlichen von Waze an, dass (wenn möglich) die bereits von Benutzern erstellten Kartendaten nach Möglichkeit in die neue Basiskarte zu integrieren. Sowohl Richtungs- und Abbiegebeschränkungen, wie auch Informationen über die Höhenebenen sollen übernommen werden. Wo ersichtlich ist, dass eine existierende, usergenerierte Straße mit einer aus der von Intermap gelieferten Basiskarte übereinstimmt, werden die Daten verschmolzen. Sollte dies nicht möglich sein, werden beide Straßen parallel auf die neue Karte übernommen.

Im Gegenzug für die Bereitstellung der Daten wird Intermap von Waze ständig mit den von den Benutzern erzeugten Live-Daten versorgt werden. Dies ermöglicht es dem Kartendienst, noch schneller auf Änderungen in der Straßen-Infrastruktur zu reagieren und die eigene Datenbasis aktuell zu halten.

QR-Code

Zur Zeit rät Waze davon ab, über den eigenen Online-Karteneditor „Cartouche“ Änderungen an der Karte vorzunehmen, da dies unter Umständen zu nicht vorhersehbaren Ergebnissen im Resultat führen könnte. Daher blendet Waze momentan ein Hinweis im Editor ein, der jedoch auch für deutsche Benutzer nur in Englisch erscheint. Bleibt zu hoffen, dass auch alle Benutzer diesen Hinweis beherzigen.

Die Verantwortlichen von Waze erwarten, dass zunächst ein Nachteil in der Routing-Funktionalität auftreten wird, da nicht alle existierenden Verbindungen aus der aktuellen Karte übernommen werden können. Allerdings steht zu erwarten, dass aufgrund der (fast) vollständigen Abdeckung der Karte und der eingestellten Basis-Routing-Möglichkeit es nicht lange dauern wird, bis die Abdeckung einen nutzbaren Grad erreicht. Außerdem sollte Waze jetzt auch für neue Benutzer interessant werden, da sie nicht mehr „auf der grünen Wiese“ starten, sondern eine bereits gründlich vorbereitete Datenbasis vorfinden.

Wir bleiben am Ball…

Samsung Galaxy Android 1.6 inoffiziell verfügbar

Android 1.6 Samsung GalaxySamsung hat Android 1.6 für das Galaxy erst vor Kurzem offiziell bestätigt, nun scheint die Version fertig zu sein, so ist sie zumindest bereits aus Samsungs Händen entglitten und zur Installation über Odin verfügbar.

Die neue Firmware hebt das Galaxy auf Android 1.6, die wohl letzte offizielle Version, laut Samsungs Äusserung. Android 2.x bleibt dem Spica und folgenden Samsung Modellen vorbehalten. Der Ankündigung das Update gegen Ende diesen Monats zur Verfügung zu stellen, kann Samsung wohl nachkommen. Sobald das Update offiziell zur Verfügung steht kann das Update natürlich über das NPS installiert werden. Die hier vorgestellte Version ist über Odin zu flashen.

Die verfügbare Firmware hat die Baseband-Version: I7500XXEJB2

Wie die Installation mit Odin funktioniert ist bei Android-Hilfe.de sehr klar beschrieben, dort gibt es auch den Download zur jeweils aktuellen Odin Version.

Den Download der neuen Firmware für das Samsung Galaxy stelle ich HIER zur Verfügung. Die heruntergeladene TAR-Datei muss im „One Package“ Mode von Odin ausgewählt werden, daraufhin kann das Image geflasht werden.

Android 1.6 bring den neuen Market mit sich, behebt den Youtube-Bug des Galaxys und einige weitere Anpassungen. Damit ist das Galaxy vorerst wieder zu den meisten Anwendungen kompatibel, denn zunehmend standen immer mehr Anwendungen nur noch Systemen ab Android 1.6 zur Verfügung.

Mit der neuen Kernelversion kann auch die Entwicklung am Custom ROM auf 2.x Basis weiter voranschreiten und das Galaxy weiterhin zukunftsfähig gehalten werden.

Google Buzz tötet die Blogs

Nodch.de Buzz Kein Android 2.0 für das Samsung GalaxyGoogle Buzz ist gestartet und einen Effekt kann ich direkt erkennen, Buzz tötet die Blogs.

Ich gebe zu, der Titel ist bewusst reisserisch gewählt und ganz so schlimm ist es alles nicht, Blogs werden weiterhin existieren, den Hintergrund des Artikels und der begleitenden Überschrift möchte ich jedoch erklären.

Entgegen Facebook und Twitter, die bisher als begleitende Maßnahmen zum Blog gedient haben, kann ich bei Buzz einen anderen Effekt feststellen. Das Blog ist wie bei Facebook mit Buzz verknüpft und zieht sich den Feed, sobald ein neuer Artikel erscheint. Ich liefere per RSS stets den vollständigen Artikel aus, sei es für Facebook, den ubuntuusers.de Planet und alle weiteren „Ziele“, so auch für Buzz.

Bei Buzz liess sich, nach der kurzen Zeit, die das Blog dort eingebunden ist, eines klar feststellen: die Artikel werden munter kommentiert und eine Diskussion entwickelt sich schnell und rege. Exemplarisch soll hier der Buzz zum Artikel: Kein Android 2.0 für das Samsung Galaxy genannt sein, welcher im Blog 3 Kommentare erhalten hat, in Buzz entwickelte sich eine lange Diskussion mit beinahe zehnfachen Umfang.

Daraus entwickelt sich natürlich die Frage, wie entwickelt sich die Blogkultur dadurch? Werden Artikel, die bei Buzz erscheinen ausschliesslich in Buzz gelesen, kommentiert und verteilt und das Blog bleibt daraufhin unbesucht, die Artikel ohne Kommentare?

Als Blogbetreiber ist man natürlich bemüht die Leser aufs Blog zu ziehen, die Diskussionen dort zu führen, quasi als zentrale Anlaufstelle, für jeden sichtbar und nicht nur für die jeweils teilnehmende Gruppe in entsprechenden Social Network, sei das nun Facebook, Buzz oder ein anderes. Mit Sicherheit werden, sobald Google eine API für Buzz bereitstellt, Möglichkeiten entstehen, die Buzz Kommentare in die Ansicht der Blog Kommetare einzubinden, was bisher leider nicht möglich ist. Wie verhalten sich aber bis dahin (aktuell munkelt man über eine API Freigabe im Mai) die Benutzer, hat sich bis zur API Freigabe eine gewissen Gewohnheit eingeschlichen und man hat sich an das Kommentieren in Buzz gewöhnt?

Wie steht ihr zu Buzz und der Verknüpfung mit euren Blogs? Konntet ihr ähnliche Festellungen machen?

Google Buzz vollständig deaktivieren

Google Buzz gefällt oder auch nicht, im zweiten Fall ist die enge Verknüpfung mit Google Mail störend und man wünscht sich Google Buzz deaktivieren zu können.

Bisher ging das über den Link im Footer, jedoch hat dies nun die Anzeige von Buzz in der Google Mail Oberfläche unterdrückt, ohne Buzz zu deaktivieren, das öffentliche Profil zu löschen, die Verknüpfungen und so weiter.

Ab sofort ist Googles überarbeitete Einstellung zu Buzz online und kann über die Google Mail „Einstellungen -> Google Buzz“ erreicht werden.

Klickt man auf „Google Buzz vollständig deaktivieren“ hat man sich des Google Mail Anhängsels erledigt. Der Link löscht alle eventuell abgesetzten Buzzes, das Profil, die verknüpften Seiten, sowie die Kontakte.

Google Buzz Einstellungen
Google Buzz Einstellungen

Flow ChromiumOS auf USB Stick installieren

ChromiumOS Flow by HexxehFlow ist ein ChromiumOS Build von Hexxeh, welcher schon länger sehr interessante Builds von ChromiumOS erstellt. In der aktuellen Version finden sich viele Änderungen. Flow ist für alle Wartenden interessant, die in ChromeOS hereinschnuppern wollen.

Flow lässt sich auf SD Karten oder USB Sticks installieren und startet von dort aus, ohne das laufende System zu verändern. Es bietet somit einen gefahrlosen Einblick in das, was das ChromiumOS Projekt bisher auf die Beine gestellt hat.

Die neue Version von Flow kommt mit einem Auto-Updater und veränderbarem Menü. Parallel wurde die Hardwareunterstützung erweitert, so dass Flow auf mehr PCs lauffähig ist. Unterstützung für Webcams und WLAN-Karten, sowie Nvidias ION runden das OS ab.

Aktuell ist Flow nur als Image für USB Sticks und SD Karten vorhanden, ein VMWare Image soll ebenfalls in Kürze folgen.

Um Flow selbst zu testen sind folgende Schritte zu befolgen:

  • Flow von der Webseite herunterladen: Download Flow
  • Die heruntergeladene Datei entpacken
  • Mittels „sudo apt-get install usb-imagewriter“ den USB-ImageWriter installieren (Windows Benutzer laden sich den Image Writer für Windows herunter)
  • Den ImageWriter aus dem Menü starten (alternativ: Alt+F2 dann imagewriter eingeben)
  • ChromeOS-Flow.img, sowie den USB Stick auswählen und schreiben
  • System booten und vom Stick starten

Was haltet ihr von ChromiumOS und im Speziellen vom Flow Build? Läuft eure Hardware mit der aktuellen Version und seht ihr den ChromiumOS Ansatz als zukunftsträchtig?

Kein Android 2.0 für das Samsung Galaxy

Samsung i7500 GalaxyEs scheint offiziell zu sein, das Samsung Galaxy bekommt kein Update auf Android 2.0, lediglich ein Update auf Android 1.6 sei in Planung, da aufgrund der Hardware ein Update auf 2.0 nicht realisierbar sei.

Eclair, Froyo und die Folgenden Leckereien scheinen also zu süß zu sein für das Samsung Galaxy und werden vom Hersteller auf Nulldiät gesetzt. Der Hintergrund dieser Updatebeschränkung ist offensichtlich die geplante Einbindung der eigenen Oberfläche TouchWiz, offenbar verbraucht diese soviel zusätzliche Ressourcen, dass Samsung auf ein Update auf 2.0 verzichtet. Dass Android 2.0 auf dem Galaxy durchaus flüssig zu laufen vermag zeigen die Custom ROM Bemühungen von drakaz und musty, welche schon seit einigen Wochen eine funktionierende ROM für das Galaxy bereitstellen.

Dem Samsung Galaxy droht damit nach weniger als einem Jahr Marktverfügbarkeit der Android Tod, denn schon jetzt gab es viele Apps und Funktionen nur noch für Android 1.6 aufwärts, wenn man die aktuelle Entwicklung verfolgt scheint es als sicher, dass das Schicksal für Version 1.6 schon in wenigen Monaten besiegelt sein könnte.

Wie lange ein Samsung Galaxy, mit Android 1.6, Zugriff auf alle Anwendungen, die für Android zur Verfügung stehen, haben wird, ist noch nicht sicher. Es wird vermutlich weit vor der Zweijahresgrenze, der die meisten Mobilfunkkunden unterworfen sind, so sein, dass neue Anwendungen an den Samsung Galaxy Benutzern unnutzbar vorbeiziehen werden.

Das Samsung Spica, Samsungs zweites Android Gerät wird ein Update auf 2.0 erhalten, beide Updates sollen noch im Februar über das Samsung NPS (New PC Studio) ausgeliefert werden. Warum Samsung nicht auf die angepasste Oberfläche verzichtet und das Galaxy bereits fallen lässt ist nicht klar, aber über das Updateverhalten der Hersteller von Androidgeräten habe ich mich ja schon geäussert.

Serverumzug vollzogen

Ab sofort läuft nodch.de auf einem neuen Server, dieser sollte die gestiegene Besucherzahl besser abfedern können.

Dieser Artikel erscheint nur auf dem neuen Server, während der DNS Umstellung läuft der alte noch parallel weiter, damit es zu keinem Ausfall kommt. Seht ihr also diesen Artikel, dann seid ihr richtig.

Bitte bei Problemen einen kurzen Kommentar hinterlassen, ich hoffe jedoch alles bedacht und den Umzug erfolgreich vollzugen zu haben.

Weiterhin viel Spass auf nodch.de und besten Dank an unseren Haus und Hof Lieferanten, wenn es um SSL Zertifikate geht, denn dieser sponsort den Server ab sofort:

SSL-Zertifikate ab 15 EURO / Jahr auf www.psw.net/ssl.cfm

Facebook Privatsphären-Einstellungen optimieren

Facebook Privatsphären EinstellungenSoziale Netzwerke sind beliebt wie nie zuvor, vor allem Facebook baut seine Nutzerbasis in Deutschland immer weiter aus und wird wohl bald vor der VZ-Gruppe liegen.

Mit dem Schutz der Privatsphäre nehmen es Soziale Netze jedoch nicht so genau, denn das primäre Ziel ist es, so viele Informationen, wie möglich, für alle Nutzer zugänglich zu machen, dies ist sicherlich nicht immer im besten Interesse des Nutzers.

Social Media Security, eine US Webseite hat sich der Sicherheit in Sozialen Netzen auf die  Fahne geschrieben und bereits einen Guide zur Anpassung der Einstellungen von Facebook online gestellt (beruht auf den neuen Einstellungen von Facebook, Stand Dezember 2009). Begleitend zum Guide gibt es ein Video, in welchem alle Einstellungen des Guides bildlich dargestellt und deren Sinn/Hintergründe beleuchtet werden.

Parallel dazu bietet Social Media Security einen Podcast zu Sicherheitsthemen im Social Media Bereich. Absolut empfehlenswert für alle die der englischen Sprache mächtig sind und ein Muss für alle Nutzer von Sozialen Netzwerken, die ein Sicherheitsbewusstsein haben.

Motorola Milestone Android 2.1 Update Releaseplan

Motorola hat die Kritik ernst genommen und informiert nun detailierter über die geplanten Android Releaseversionen für ihre Geräte.

Mit verbindlichen Aussagen hat keiner der Hersteller von Android Geräten bisher von sich reden machen, Motorola scheint nun den richtigen Weg einzuschlagen und klare Termine zu definieren. Inwieweit diese eingehalten werden steht noch aus, jedoch ist die Bemühung vorhanden.

Schlechte News gibt es indes zum signierten Bootloader des Motorola Milestones, hierzu äussert sich Motorola insofern, als dass dies ein bewusster Schritt sei und für den typischen Endkunden ohnehin kein Thema wäre. Warum die US Version, das Motorola Droid, eine andere Behandlung bekommt, steht jedoch unbeantwortet im Raum. Beim Droid ist der Bootloader offen und ermöglicht so einfachen Zugang zu potenziellen Custom ROMs, welche dem Milestone, in klassischer Form, dadurch vorenthalten werden.

Das Android 2.1 Update für das Motorola Milestone soll bis Ende März zur Verfügung stehen, die Releasedaten für die anderen Geräte kann man der untenstehenden Tabelle entnehmen, oder sich direkt im Beitrag von Motorola informieren.

Motorola Android Update Releaseplan
Motorola Android Update Releaseplan