Monatsarchiv: Mai 2010

0

Meebo, Seesmic und Tweetdeck binden Google Buzz ein

Im Rahmen der Google I/O Konferenz wurde ein Update zum Google Buzz API Stand veröffentlicht. Google Buzz wird ab sofort aus seinem Google Mail Biotop ausbrechen und von Entwicklern in deren Produkte eingebunden werden können. Die ersten Entwickler/Firmen, die Google Buzz mittels der Google Buzz API in ihre Produkte einbinden werden, sind ebenfalls präsentiert worden. Die wichtigsten Namen, zumindest für Nutzer aus dem deutschsprachigen Raum, sind sicherlich Meebo, Seesmic und Tweetdeck. Durch die Aufnahme von Google Buzz in ihre Produkte, stellen die genannten Firmen die Möglichkeit zur Verfügung Google Buzz Nachrichten zu schreiben, anzuzeigen, zu kommentieren und zu „liken“. Damit...

7

Google I/O 2010 Keynote Live Bericht

Die Google I/O 2010 Konferenz ist gestartet, die ersten News sind veröffentlicht und wir blicken mit großer Erwartung auf den zweiten Tag und die Keynote dieses Tages. Stand der erste Tag doch stark in Zeichen von HTML5 und Web-Apps, sollte der zweite Tag Neuigkeiten bereithalten, die unseren Fokus direkter betreffen. Neben Nachrichten zu Android, Google TV, Chrome und Chrome OS, wird eine Ankündigung zu einer Google eigenen Storage Lösung erwartet. Aus diesem Anlass starten wir einen Live Bericht, auf Basis von Google Wave, welches nun allen Nutzern offen steht und keine Einladung mehr erfordert. Der Live Bericht basiert auf einer...

9

Flatrate Schmeicheleien auf nodch.de

Flattr, gemischt aus „Flatrate“ und „to flatter“, wie das gleichnamige Unternehmen aus Schweden mitteilt, ist ein Social Micropayment Anbieter für die veröffentlichende Zunft, Blogger im Speziellen. Der Sinn hinter Flattr ist schnell erklärt: Man lädt sein Konto mit Guthaben auf, bestimmt einen monatlichen Betrag (ab 2 Euro/Monat) den man verteilen möchte und tut dies dann. Ab sofort kann man, nach Aufladung des eigenen Kontos, teile seiner gewählten monatlichen Summe an andere Flattr Teilnehmer verteilen. Im Einführungsvideo wird das anschaulich anhand eines Kuchens erklärt, definiert man beispielsweise monatlich einen Betrag von 10 Euro, der verteilt werden soll und man klickt zwei...

0

Kindle für Android kommt

Amazon kündigt Kindle für Android an, zumindest schonmal mit einer eigenen Landingpage auf Amazon.com, die eine Softwareversion für Android Geräte ab Android 1.6 verspricht. Kindle für Android soll Whispersync unterstützen und es somit ermöglichen die zuletzt gelesene Seite gerätübergreifend zu synchronisieren. So speichert Whispersync, beim Lesen am Amazon Kindle die letzte Seite und man kann beim Wechsel auf die Android Software direkt dort weiterlesen. Darüber hinaus werden Lesezeichen sowie Hervorhebungen/Markierungen gespeichert und sind auf allen Geräten verfügbar. Amazon bewirbt den Zugriff auf mehr als 500000 Bücher (gültig für die USA), die man mit der Kindlesoftware mittlerweile zur Auswahl hat. Eine...

9

Umfrage: Welche Navigationssoftware für Android

Android Geräte bieten sich als echter Ersatz für mobile Navigationssysteme mittlerweile geradezu an, besitzen doch beinahe alle verfügbaren Geräte eingebaute GPS Empfänger. Parallel zur passenden Hardware bietet der Android Market mittlerweile eine grosse Auswahl an Navigationslösungen für Android an. Welche Navigationssoftware man verwendet ist einem selbst überlassen, fast alle bieten Testversionen, die über die 24 Stunden, die der Android Market ohnehin bietet, und lassen sich somit in Ruhe auf ihre Leistungsfähigkeit überprüfen. Für einen geplanten „Navigation unter Android“ Artikel suchen wir die Top 3, der von euch eingesetzten Navigationslösungen, welche wir einem genauen Test unterwerfen wollen und deren Funktionen gegenüber...

0

Google WiFi-Datensammlung: Denn sie wissen nicht was sie tun

Seit einigen Jahren sammelt Google Daten im Rahmen der StreetView Intiative, die unter anderen in Google Maps einfliessen. Diese Sammlungen werden von Googles StreetView Autos vollzogen. In einem heute veröffentlichten Blog Post gesteht Google ein, dass dabei Daten gesammelt wurden, die so nicht beabsichtig waren. Fangen wir jedoch am Anfang an: Ein Code, der in 2006 entwickelt wurde, um Daten von Hotspots zu sammeln, die öffentlich senden, sprich deren SSID sichtbar ist, wurde ein Jahr später von Google verwendet um eine Software zu generieren, die Daten im Rahmen der StreetView „Vermessungen“ zu sammeln. Hierbei werden SSID und MAC Adresse, also...

1

Nexus One wird nicht mehr über den Web Store vertrieben

Experiment gescheitert, könnte man sagen. Nachdem man schon mitbekommen hatte, dass die Verkäufe des Nexus One zu wünsche übrig lassen, bestätigt dies Google heute indirekt in einem Blog Post. Das Nexus One und zukünftige Geräte werden in Zukunft wieder über den traditionellen Weg an den Kunden gebracht werden, das heisst über Kooperationen mit Shops und Mobilfunktprovidern. Die Käufer würden mehr Wert darauf legen ein Gerät vor dem Kauf in den Händen zu halten, so Google. Diesen Wunsch möchte man seiner Käuferschaft erfüllen und dafür Sorge tragen dass möglichst viele Kunden an ein Gerät kommen können. Überraschend kommt diese Entwicklung nicht,...

1

Android 2.2 Froyo kommt mit WiFi Tethering

Android 2.2, Codename Froyo, steht vor der Tür und wird sehr wahrscheinlich zum Google I/O vorgestellt werden. Neben all den bisher bekannten Funktionen wie Flash Support und Geschwindigkeitssteigerung soll Tethering ins System integriert werden. Wie TechCrunch heute berichtet und mit Screenshots belegt, soll Android 2.2 eine neue Funktion „Tethering & portable hotspot“ bekommen. Neben USB Tethering, welches bisher zwar recht einfach machbar war, jedoch zusätzlich eine Android SDK Installation benötigte, soll auch WiFi Tethering und somit die Nutzung des Android Gerätes als mobiler WiFi Hotspot mit in die neue Version einfließen. Die Nutzung als WiFi Hotspot war bisher Nutzern vorbehalten,...

0

C:Geo Android Geocaching Testversion mit Offline Support

C:Geo hat sich in der kurzen Zeit, da die App für Android verfügbar ist, schnell in die Herzen der Geocachebegeisterten gespielt, bietet die Software doch alles was das Herz begehrt, fast alles – eine Möglichkeit, die Caches vorab herunter zu laden um offline Cachen zu gehen, fehlte bisher. Den Offline Support hat der C:Geo Entwickler beinahe von Anfang an auf der Roadmap gehabt und nun steht eine erste Testversion zur Verfügung, eine Art Release Candidate, wie der Entwickler in seiner Facebook Meldung schreibt. Möchte man die Version testen, muss man zuvor die aus dem Android Market installierte Version deinstallieren und...

0

WordPress App für Android bekommt Video Upload Funktion

Die offizielle WordPress App für Android steht ab sofort in Version 1.2 zur Verfügung und bringt im Update zwei neue Funktionen mit sich. Somit wächst der erst vor kurzem von Automattic übernommene Android Client im Funktionsumfang und erfreut sich einer regen Entwicklung. Zum einen erhält die App die Unterstützung von Gelokationsdaten, die dem Blogeintrag hinzugefügt werden können. Hierzu muss zunächst ein Plugin installiert: Geolocation Plugin für WordPress, sowie die Funktion in den Blog-Settings im Android Client aktiviert werden. Ist dies geschehen, können Beiträge mit Geodaten versehen und veröffentlicht werden. Darüber hinaus wurde die Funktion Videos ins WordPress Blog hochzuladen in...

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. mehr Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Weitere Informationen

Schliessen