Ubuntu 11.04 Natty Shortcuts Wallpaper

Ubuntu 11.04 Unity Maus und Tastatur Shortcuts als Wallpaper

Ubuntu 11.04 Natty Narwahl steht vor der Tür und bringt einige Neuerungen mit. Eine dieser Neuerungen wird der Ersatz von Gnome, als Standard Desktop, durch Unity sein.

Zum Sinn und Unsinn bezüglich Unity wurde schon mehr als genug geschrieben, daher gehen wir an dieser Stelle gar nicht mehr darauf ein, sondern liefern euch kleine Hilfen, die das Arbeiten mit Unity leichter machen.

Wie fast alles lässt sich Unity mit Tastatur und Maus Shortcuts bedienen, die das Arbeiten um ein Vielfach vereinfachen und beschleunigen können. Askubuntu.com hat eine recht umfangreiche Liste online gestellt und bietet darüber hinaus zwei Hintergrundbilder, die die gängigsten Shortcuts im Überblick darstellen.

Ubuntu 11.04 Natty Shortcuts Wallpaper

Beide Versionen, eine dem neuen Standardhintergrundbild nachempfundene Version mit Overlay und eine alternative, auch in deutscher Sprache erhältliche Version könnt ihr euch direkt herunterladen (Auf das Bild klicken um die volle Auflösung zu erhalten).

Ubuntu 11.04 Natty Shortcuts Wallpaper deutsch

Quelle: Askubuntu.com

Abstimmung zum Kodak ESP 9250 Gewinnspiel

Die Woche beginnt mit einer Abstimmung, damit wir noch vor Ostern einen glücklichen Gewinner haben, der sich über einen Kodak ESP 9250 All-in-One Drucker freuen kann.

Zuerst vielen Dank für die Einsendungen und kreativen Ideen in den Kommentaren des Gewinnspielartikels oder auf der Nodch.de Facebook Seite.

Wir stellen euch hiermit die Top-5 zur Abstimmung, die Sortierungsreihenfolge ist neutral und nach Datum der Einsendung gewählt. Schaut euch die Beiträge in Ruhe an und wählt den Teilnehmer, der eurer Meinung nach das Thema am treffendsten umgesetzt hat.

Die Aufforderung lautete:

Da nodch.de für die Farbe Gelb steht, sollten eure Teilnahmeideen die Farbe kreativ einsetzen. Lasst uns wissen, warum ihr einen neuen Drucker benötigt. Teilnehmen könnt ihr mit Bildideen und Videobeiträgen, die ihr hier als Kommentar oder auf der nodch.de Facebook Page verlinkt bzw. einfügt.

Nun die Top-5 Beiträge in der Übersicht:

Sophie: Handyküken
Sophie: Handyküken
Sabine: Yellow/Notebook
Sabine: Yellow/Notebook
Basti: Doris
Basti: Doris
Sonja: kleine gelbe Welt
Sonja: kleine gelbe Welt


Jukkales: Eine Welt … ohne Gelb? (VIDEO)

Nun aber ran an die Tasten und für euren Favorit abgestimmt! Wir wünschen allen Teilnehmern viel Erfolg und sagen: DANKE für die Teilnahme.

[poll id=“2″]

UPDATE: 22.04.2011:
Vielen Dank für die Teilnahmen und die tollen Beiträge. Die Abstimmung endete pünktlich um 0 Uhr Serverzeit, in der vergangenen Nacht. Das Rennen war bis zur letzten Minute ein Knappes, aber es kann nur einen Gewinner geben. Jukkales hat sich mit seinem Videobeitrag knapp vor Sonjas kleiner Welt behauptet und kann sich bald stolzer Besitzer eines Kodak ESP 9250 All-in-One Druckers bezeichnen.
Herzlichen Glückwunsch und viel Spaß mit dem Gerät. Die vollständigen Kontaktdaten bitte innerhalb von 7 Tagen an uns übermitteln. Eine Gewinnbestätigung ist bereits per E-Mail versendet.

Disclaimer: Alle Abstimmungsteilnahmen werden geloggt, versuchte Manipulation führt zum Ausschluss vom Gewinnspiel. Die Abstimmung endet am Donnerstag den 21.04.2011 um 23:59:59 Uhr. Der Teilnehmer mit den meisten Votes gewinnt den Drucker. Der Gewinner wird am Freitag offiziell bestätigt und benachrichtigt.
Die ersten Schritte mit dem HTC 7 Pro

Die ersten Schritte mit dem HTC 7 Pro

Letzten Montag ist es angekommen, das HTC 7 Pro welches mir von Flexibles Büro und o2 Business zur Verfügung gestellt wurde. Ich hatte noch nie zuvor ein Windows Phone 7 Gerät in der Hand, daher werde ich versuchen, ohne Vorurteile ranzugehen – zumindest nicht allzu stark den Android-Fanboy raushängen zulassen.

Der Ersteindruck der Hardware überzeugte sofort, der 185g schwere Bolide liegt gut in der Hand, wirkt jedoch nach etwa einer halben Stunde etwas zu schwer. Die Front und der Akkudeckel des Geräts sind komplett aus Metall, welches man auch bei der herausziehbaren Tastatur hätte nutzen können, denn diese wirkt mit dem leichten Plastik etwas billig. Dafür hat man oben und unten auf der Rückseite eine gummierte Beschichtung, welche das Rutschen auf glatten Oberflächen verhindert.

Wo wir bei der Tastatur sind, diese ist ähnlich gut der des HTC Touch Pro 2, die Druckpunkte sind etwas flacher ausgefallen aber nach ca, 1-2 Stunden Rumtippen hat man ein Gefühl für die Tastatur gefunden.

Kommen wir zur Kamera, diese ist HTC typisch nicht unbedingt der Brüller. Hier zwei Fotos, eins vom HTC 7 Pro und eins vom HTC Desire:

Noel Vermillion geschossen mit dem HTC Desire
geschossen mit dem HTC Desire
Noel Vermillion geschossen mit dem HTC 7 Pro
geschossen mit dem HTC 7 Pro

Ihr seht: Zwar ist das Desire im „Nachteil“, was wohl am Alter des Geräts liegt, allerdings ist die Qualität des 7 Pro auch nicht sonderlich besser. JEDOCH – für schnelle Schnappschüsse reicht die Kamera vollkommen aus, denn der Autofokus ist unglaublich schnell und scharf.

Kommen wir zum OS – dem Windows Phone 7, wie gesagt, ich versuche nun nicht den WP7 Hassprediger zu spielen, jedoch muss ich schon zugeben, dass ich mit einigen Vorurteilen an die Sache rangegangen bin.
Das Gerät wurde mit der Systemversion 7008 geliefert – also noch ohne das NoDo Update und ich fühlte mich wie in die Anfangszeiten des iOS versetzt. Kein „Copy&Paste“, alles nur über Zune („Windows-iTunes„) und auch sonst war alles mehr ruckelig als smooth.

Zumindest hat das Einstellen der Konten zu Microsoft Exchange, Google und Hotmail einwandfrei funktioniert. Letzteres „musste“ ich nehmen, damit ich eine Verbindung zum XBOX Live aufnehmen konnte, was aber ein großer Fehler war: Denn alle meine – nicht sortierten – Windows Live Messenger Kontakte wurden in die Kontakte des Telefons übernommen und lassen sich nicht entfernen (außer jeden Einzelnen per Hand zu löschen) bzw. für die Synchronisation zu deaktivieren.

Nach ca. 1 Stunde Rumprobieren habe ich dann das Telefon an Zune angeschlossen (welches nicht zum Aktivieren genutzt werden muss) und startete das NoDo Update. Die Updateprozedur dauerte knapp 1 1/2 Stunden, dies hat sich gelohnt:

  • Schnellere Reaktionszeiten zwischen den Apps
  • Schnelleres Starten der Spiele (ca. 2-3 Sekunden schneller)
  • COPY AND PASTE
  • Marketplace verbessert, sodass auch Apps über 20MB ohne Abbrüche geladen werden können
  • MAC Adresse wird nun in der WiFi Info angezeigt
  • die Interne Outlook App zeigt nun Bild anhänge von iPhone erhaltenen Mails

Nun zum Marketplace.

Marketplace Highlights
Marketplace Highlights

An und für sich gibt es zu diesem nicht viel zusagen. Man hat 3 Kategorien: Anwendungen, Spiele und Musik. Später sollen noch Podcasts und Videos / Filme dazu kommen. Da es sich hierbei um ein HTC Gerät handelt, ist noch eine HTC Apps Kategorie vorhanden, welche natürlich nur die HTC eigenen Anwendungen anzeigt.
In jeder Kategorie hat man zusätzliche Gruppen wie z.b. Unterhaltung, Lifestyle oder Nachrichten.

Nun zu meinem größten Kritikpunkt: Den Bezahlmöglichkeiten im Marketplace. Ähnlich dem Android Market gibt es hier nur Eine: Die Kreditkarte – doch wieso rege ich mich hier besonders auf? Ganz einfach, weil Microsoft bereits eine „alternative Währung“ hat – die MSP (Microsoft Points) – welche auf der XBOX und den Games for Windows genutzt wird – wieso auch nicht hier? Außerdem kann man auf der XBOX Full Price Games (alias Games on Demand) mit Bankeinzug bezahlen – wieso auch nicht hier?

Ich kann das nicht nachvollziehen und habe mich stark geärgert, weil ich davon ausging, dass es möglich wäre die MSP zu nutzen. Man kann also nur inständig hoffen das Microsoft nicht denselben Fehler macht wie Google und schnellstmöglich eine Alternative bieten wird. Denn Deutschland ist nun wirklich nicht das „Bargeldlose-Kreditkarten-Land“.

Das waren meine ersten Erlebnisse mit dem HTC 7 Pro. Im nächsten Beitrag gibt es dann eine In-Depth Analyse der Outlook App. Und nun zu euch: Fragen zu dem Gerät oder dem OS?

Sony Ericsson Bootloader Unlock Seite

Sony Ericsson Xperia Bootloader Unlocking-Seite online

Nachdem Sony Ericsson die Xperia Benutzer heute mit einer Android Market-Anpassung gängelte, indem man den Tab der eigenen Downloads gegen einen Sony Ericsson Kanal tauschte und die eigenen Apps nur noch über das Menü erreichbar gemacht hat, stellt SE nun die Xperia Bootloader Unlocking Seite offiziell online.

Sony Ericsson Bootloader Unlock Seite
Sony Ericsson Bootloader Unlock Seite

Das soll heissen, alle Xperia Arc und Xperia PLAY Besitzer können ihren Bootloader entsperren und Custom ROMs einspielen. Sony Ericsson beschreitet mit der Unlocking-Seite einen gänzlich anderen Weg als Hersteller wie Motorola, die mit signierten Bootloadern das Einspielen von eigenen Kernelversionen und Custom ROMs erschweren, bzw. komplett verhindern.

Sony Ericsson weist darauf hin, dass man mit Freischaltung des Bootloaders die Garantieansprüche des Gerätes verliert und DRM geschützte Inhalte nicht mehr abspielbar sind, da die DRM Security Keys im Zuge der Freischaltung gelöscht werden. Die Freischaltung klappt nur für die aktuellen 2011er Xperia Modelle, sowie alle folgenden Geräte dieser Serie.

Alle Informationen findet ihr auf der offiziellen Unlocking the Bootloader Webseite der Sony Ericsson Developer World.

via: Xperia Blog
F-Secure Internet Security 2011 free

F-Secure Internet Security 2011 – 8000 kostenlose Lizenzen

F-Secure vergibt auf einer eigenes eingerichteten Facebook Page 8000 Lizenzen für die F-Secure Internet Security 2011.

F-Secure Internet Security 2011 free
F-Secure Internet Security 2011 free

Wenn ihr euch selbst eine 6-Monatslizenz der Internet Security 2011 sichern wollt, dann besucht die F-Secure Facebook Page: IS 2011 Free, tragt eure E-Mail Adresse ein, wählt das Land aus und lasst euch den Keycode zuschicken. Den Haken beim Newsletter kann man getrost entfernen, die Lizenz kommt trotzdem.

Für alle die F-Secure auf Facebook nicht liken wollen, habe ich nochmal drei Lizenzen, die an die ersten drei Kommentatoren im Blog rausgehen. Gebt also bitte eine E-Mail Adresse an, unter der ihr erreichbar seid.