UEFA Champions League Finale HD Livestream

Der Tag des Finales ist gekommen und nicht nur in London ist die Vorfreude groß. Wer das Finale nicht am heimischen Fernseher oder irgendwo beim Public Viewing verfolgen kann, der macht sich auf die Suche nach einem Livestream.

Dank des ZDF ist die Suche nicht allzu schwer, denn es gibt einen offiziellen Livestream des Senders. Was dem ZDF allerdings abgeht, ist eine HD Version des Streams, an dieser Stelle hilft Zattoo, denn extra für das Finale schaltet man einen Gutschein (gültig bis 23:59 Uhr am heutigen 25.05.2013), der 24 Stunden HD-Erlebnis über Zattoo erlaubt. Normalerweise ist die HD Funktion den Pro-Accounts vorbehalten, welche kostenpflichtig sind. Der Gutschein wandelt den kostenfreien Account, für die gennante Zeit, in einen Pro-Account um und lässt somit nicht nur das Champions League Finale in hoher Auflösung erscheinen, sondern den Rest des Senderangebots.

Das Schöne an Zattoo, es funktioniert so ziemlich mit jedem Betriebssystem. Egal ob Windows, MacOS oder Linux auf dem Desktop, oder unter Android, Windows Phone oder Apple iOS, die passenden Apps gibt es in den jeweiligen Stores.

[appbox googleplay com.zattoo.player]

[appbox appstore id423779936]

Wie das Ganze von Statten geht, soll euch diese kleine Anleitung zeigen:

  • Meldet euch in eurem Account bei Zattoo an, solltet ihr noch keinen Zugang haben, dann könnt ihr ihn kostenfrei anlegen: Zattoo
  • Wechselt in eure Accountübersicht:

Zattoo UEFA CL Finale 1

  • Wählt Gutschein einlösen/Redeem Gift (je nach Spracheinstellung des eigenen Accounts

Zattoo UEFA CL Finale 2

  • Gebt nun den Gutscheincode Finale_24StdHiQ ein und bestätigt den Code

Zattoo UEFA CL Finale 3

  • Ihr erhaltet nun eine Erfolgsnachricht und könnt die nächsten 24 Stunden das HD Angebot von Zattoo nutzen, Viel Spaß!

Zattoo UEFA CL Finale 4

Amazon App-Shop bekommt endlich eine Webversion

Amazon zieht nach und spendiert seinem Android App-Shop endlich eine Webversion, die man bequem am PC „besurfen“ kann.

Amazon App-Shop Webversion

Google gönnte seinem Play Store schon eine Webseite, als er noch Android Market hieß, nun kommt auch Amazon aus den Puschen und lässt die geneingten Anwender entspannt am großen Display nach neuen Apps suchen.

Ich persönlich mag den Amazon App-Shop, auch weil es jeden Tag eine kostenfreie App gibt, die sonst gerne auch mal mehrere Euro kostet, vor allem aber natürlich, weil ich fast alles über Amazon mache, meine Zahlungsdaten dort ohnehin hinterlegt sind und es so noch bequemer ist mal ein Schnäppchen zu machen, denn bei Amazon und Google unterscheiden sich die Preise ganz gerne mal ein paar Cent.

Die Sortierung und Übersichtlichkeit der Webversion könnte gerne noch ein wenig optimiert werden, sie kommt aber in gewohnter Amazon-Optik daher und der Amazon-Stammgast findet sich schnell zurecht.

Hier geht es zum Amazon App-Shop!

Was haltet ihr von den unterschiedlichen Android App-Stores und Amazons App-Shop im Speziellen?

Google+ Comments Plugin bringt Google+ Kommentare ins Blog

Seit es Google+ gibt, finden viele interessante Diskussionen zu den Artikeln nicht mehr im Blog statt, sondern werden auf Google+ vollzogen. Schon lange hat man sich gewünscht diese Kommentare wieder ins Blog zu lenken, leider gibt es hier keine Verpflechtung. Nun bringt das WordPress Plugin „Google+ Comments for WordPress“ zumindest die Option die verschiedenen Möglichkeiten unter den Artikeln einblenden zu lassen.

Google+ Comments for WordPress

Das Plugin für WordPress ermöglicht es unterschiedliche „Netzwerke“ in form von Reitern unter dem Artikel anzeigen zu lassen. Die Kommentare aus den unterschiedlichen Netzwerken, Google+ und Facebook als klassische soziale Netzwerke werden unterstütz, darüber hinaus dann Disqus und die WordPress eigene Kommentarfunktion sowie Trackbacks, werden angezeigt, jedoch nicht einer gemeinsamen Ansicht. Man blendet für die genutzten Möglichkeiten einzelne Reiter ein und bekommt dann die Kommentare angezeigt, bzw. kann direkt einen Kommentar hinterlassen.

Google+ Comments Plugin Reiter

Ich habe das Plugin einmal aktiviert und Google+ als Standard eingestellt, auch wenn hier ein Google Benutzerkonto notwendig ist, aber das haben die meisten Leser hier wahrscheinlich ohnehin. Ohne Konto oder Registrierung kann wie gewohnt über Disqus kommentiert werden.

Wie steht ihr zu Kommentaren im Blog und Google+ als Diskussionsmedium? Lasst mal hören!

Star Trek Figur aus dem 3D Drucker – mit dem eigenen Gesicht!

Mögt ihr Star Trek und seht euch gerne selbst als Captain, Commander oder in welchem Dienstgrad auch immer? Nun könnt ihr dem Tagtraum ein Gesicht verpassen, nämlich euer Eigenes!

Star Trek figures on cubify.com

3D Systems, eine Firma in den USA, die zum einen 3D Drucker verkauft, aber auch entsprechende Drucke, hat von CBS die Rechte erworben offiziell Star Trek Figuren drucken zu dürfen. Der Clou an der Geschichte: man kann den Figuren den eigenen Kopf verpassen. Aktuell handelt es sich bei den Figuren um Träger der klassischen Uniform, wer auf The Next Generation, Deep Space Nine oder Voyager hofft, der muss sich noch gedulden, bzw. auf der Webseite dafür abstimmen, denn die Variante mit den meisten Stimmen wird als nächste Version zur Auswahl stehen.

Wie es funktioniert zeigt euch das folgende Video:


YouTube Direktlink

Durch das Hochladen zweier Fotos – einmal die Frontalansicht, sowie eine Profilansicht – bekommt die Star Trek Figur die Optik des eigenen Schopfes und gibt dem Alter Ego ein Gesicht. Wählbar ist die Uniform, sowie der Rang. Das Unikat kann mit einer eigenen Inschrift auf dem Sockel versehen werden und dann einen ruhmvollen Platz im eigenen Schrank finden.

Gesamtpreis Star Trek Figuren3D Systems versendet die Figuren weltweit, hier kommen aber zum Preis der 69,99$ noch Steuern und Versandgebühren, so dass man letztendlich bei rund 124$ landet, was zum aktuellen Kurs gute 94€ beträgt. Wer den Preis als akzeptabel empfindet, der kann sich direkt auf den Weg zur speziellen Star Trek Webseite auf cubify.com machen und loskonfigurieren.

Was haltet ihr von Star Trek und der Möglichkeit eure eigene Figur drucken zu lassen?

PS VITA nun auch mit Linux Content Manager

Nun mehr als ein Jahr ist die PS VITA auf dem Markt und noch immer gibt es keinen Weg Backups von der VITA auf Linux-Systemen zu erstellen. Bis jetzt. Wie wir berichteten arbeitete der Entwickler Yifan Lu an einer Linux Variante des ContentManagers für die VITA, welche vor einigen Tagen nun auch endlich erschienen ist.

yifanlu

Das OpenCMA (Open steht für OpenSource) besteht aus einer Applikation und einer Bibliothek (der libVitaMTP), welche ebenfalls frei zur Verfügung steht und auch nur für Entwickler interessant ist. Beides kann auf der Projektseite heruntergeladen werden. Es sei noch erwähnt dass, obwohl die Software getestet wurde zahlreiche Bugs noch vorhanden sein können, Yifan Lu bittet daher um Bugreports.

Es gibt (noch) keine Windows Variante von dem Tool da nach Aussage von Yinfan Lu es keinen Mehrwert bieten würde weil keine neuen Features hinzugefügt wurden im Vergleich zu dem Content Manager von Sony.