Der, der sich am tiefsten duckt, wenn ein Arzt ausgerufen wird, der ist der Arzt.

Bei FAZ.net gibt es einen gelungenen Artikel über medizinische Ausrüstung und medizinisches Engagement an Bord eines Flugzeuges. Leider trifft die Angst vor rechtlichen Folgen, nicht nur bei Notfällen in Flugzeugen, das Engagement potenzieller Helfer, sondern auch am Boden, zur See und überall, wo Hilfe benötigt wird. Dabei sind es meist harmlose Vorfälle die mit ein wenig Mut und Hilfe schnell behoben sind, nur in den seltensten Fällen ist etwas ernsthaftes passiert.
In der Lage zu helfen sind wir Alle, denkt einfach im richtigen Moment daran!

Warum aber sollte sich ein Mediziner im Notfall ducken? Warum sollte sich jemand verweigern, der einen Eid auf medizinische Hilfe geleistet hat? Die Antwort ist einfach: aus Angst. Aus Angst davor, einen lebensgefährlichen Fehler zu machen. Aus Angst davor, juristisch belangt zu werden. Und aus Angst vor allem vor amerikanischen Anwälten, die den unfreiwilligen Notarzt und die Fluggesellschaft auf horrendes Schmerzensgeld verklagen können.

Artikel bei FAZ.net

Ben Peter

Blogger, Hobbyfotograf, Early Adopter, Technikmessi, beruflich als IT-Security Consultant unterwegs, sowie seit vielen Jahren Linux Nutzer.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. mehr Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Weitere Informationen

Schliessen