Dropbox Dateien und Ordner für jeden zugänglich machen


Ich habe mich heute spontan dazu entschieden mich bei Dropbox anzumelden. Es ist heutzutage äußerst nützlich von überall an wichtige Daten zu kommen.

Wer Dropbox noch nicht kennt:  Wer sich bei Dropbox anmeldet bekommt einen kostenlosen Internetspeicher von 2GB oder mehr. Dort können nach belieben Dateien hoch geladen werden. Alle Daten sind geschützt und niemand außer die Menschen die deine Zugangsdaten kennen, und leider auch die Mitarbeiter von Dropbox können drauf zugreifen. Zusätzlich könne Dateien aber auch Freigegeben werden, so das mehrere Leute gleichzeitig in einem Ordner arbeiten können. Und alles ist kostenlos, es sei denn man möchte mehr als 2GB Speicher.

Nun wurden mir in der Vergangenheit immer wieder Links geschickt, womit ich auf Dateien, Bilder oder ganze Ordner zugreifen konnte. Nun bin ich so ein Mensch der dann natürlich sagt „Will auch“ 🙂 Endlich kann ich meine Dateien von überall Hochladen und bei Bedarf öffentlich bereitstellen.

Der liebe Nodch meinte zu mir ich solle bei der Datei doch einfach auf „Freigabe-Link anzeigen“ klicken, nur hatte ich eine solche Funktion nicht. Bei seinem Account, war dies von Anfang an möglich.

Freigabe-Link für Dropbox Datei in der Webansicht erzeugen

Freigabe-Link für Dropbox Datei in der Webansicht erzeugen

Nun hab ich mich also auf die Suche gemacht, warum das so ist. Dabei bin ich in der Hilfe von Dropbox über Dateifreigaben auf diesen Link gestoßen: https://www.dropbox.com/enable_shmodel

Das Feature der Dateifreigabe für jeden, ist standardmäßig ausgestellt. Dies war vorher nicht der Fall und es ist deswegen auf älteren Accounts von Anfang an verfügbar.

Für alle die dieses Feature noch nicht kannten oder sich ebenfalls gefragt haben, wie Dateien für jeden zugänglich gemacht werden können. Viel Spaß beim Dateien verteilen und effektiverem Arbeiten.

Wer ganz auf Nummer sicher gehen möchte, sollte sensible Daten entweder gar nicht oder nur verschlüsselt bei Dropbox hoch laden. Alle Daten sind zwar nur über den Account erreichbar, liegen jedoch unverschlüsselt bei Dropbox. Sollte es zu einem Fehler bei Dropbox kommen, wie es vor kurzem schon einmal passiert ist, ist es möglich das die Daten an Dritte geraten können.

Die Daten können z.B. mit TrueCrypt verschlüsselt werden. Noch komfortabler ist es mit gnome-encfs. Damit kann unter Linux der Dropbox Ordner quasi on-the-fly verschlüsselt und auch wieder entschlüsselt werden. (Vielen Dank an Joerg Desch für den Kommentar bei Google+)

Steffen Herrmann

Der Entwickler im Team und relativ frisch bei nodch.de. Hauptberuflich gelernter Softwareentwickler, spezialisiert auf Java mit einer Affinität für Android, Spiele und jegliche Art von Technik.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. mehr Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Weitere Informationen

Schliessen