Ersteindruck zum Sony Tablet P, S und PSVita

Gestern war ich spontan auf der IFA 2011, da Papa und Bruder einen spontanen Besuch in Berlin machten und meinten das man ja auch auf die IFA gehen könnte. Hatte natürlich keine Kamera oder Presse Ausweis daher mal ein Eindruck als „normalo“.

In der Sony Halle (mit der Nummer 4 auf der 2.Etage) wurden die Tablets weniger präsent zur Schau gestellt, als ich gedacht hätte. Wurden zwar überall welche zum Testen ausgestellt aber kein Fettes „HIER TABLET“ Schild wie bei Samsung. Aber mal zum Wesentlichen.

Sony Tablet PDas Sony P, welches (zumindest meines Wissens nach) das erste Honeycomb Tablet mit zwei Bildschirmen ist hat seine Sonnen- und Schattenseiten. Der Formfaktor kommt einem schmalen Nintendo DSi XL nahe, etwas schmaler wie gesagt. Liegt gut in der Hand, egal ob auf- oder zugeklappt, und das Gewicht ist mit seinen 370Gramm, wie ein gutes Taschenbuch. Was mir sehr gefallen hat, ist das angepasste Honeycomb von Sony. Es wirkt edler in der Oberfläche als das Stock OS und hat sinnvolle Erweiterungen wie „Meist genutzte Medien“ oder Spiele, wo diese in einer ansprechenden Darstellung (z.B Dias auf einem Tisch) angezeigt werden. Die Verknüpfungen dazu findet man oben rechts neben der Google Suche, welche sowieso immer da ist bei Honeycomb – gut mitgedacht, Sony.

Die Nutzung des zweiten Bildschirms ist auch ziemlich gut genutzt. Beim Videoplayer sind alle Steuerelemente, wie Play und Pause, unten. Bei der PlayStation App findet man die Eingabeknöpfe ebenfalls unten so hat man das genutzte Medium auf dem oberen Bildschirm und muss nicht darauf rumtitschen. Was ich etwas blöd fand, aber logischerweise nicht anders lösbar, dass Fotos „geteilt“ werden auf den zwei Bildschirmen, also Augen oben und Mund unten.

Achja und kein HDMI-Out am Tablet P.

Sony Tablet PKommen wir zum Tablet S. Dem großen Bruder des Tablet P. Da hat jemand bei der Haptikforschung echt Geld investiert. 😉 Das Gerät hat mich echt fragen lassen wieso ich das Galaxy Tab 10.1 gekauft hatte. Ich find mein Tablet genial, aber Sony hat in Design und Funktion so viel richtig gemacht, dass man es einfach zugeben muss. Die Form des Tablet S ist wirklich klasse. Durch die Verlagerung des Schwerpunkts weiter nach oben liegt das, ca. 600Gramm schwere, Tablet sehr gut in der Hand und lässt sich auch lange mit einer Hand tragen. Ansonsten gelten hier dieselben OS-Features, meist genutzte Medien, Verknüpfungen etc. wie beim Tablet P. Und es hat auch einen HDMI Ausgang.

Was ich sehr interessant finde, dass die Tablets nicht als Sony Ericsson kommuniziert werden, sondern als Sony-eigenes Produkt. Wahrscheinlich will Sony dieses mehr als ein Lifestyle Produkt etablieren und nicht als „Das Tablet von den Xperia-Machern“.

PS: Bei der Recherche zu den Tablets eben gesehen, dass man sich diese bei einigen Onlinehändlern, bei der Bestellung gravieren lassen kann. Sehr cool. Zitat:

Das Hinzufügen einer persönlichen Botschaft verzögert den Lieferprozess keineswegs. Und nicht vergessen: Unser exklusiver Gravurservice ist ausschließlich bei Einkäufen im Internet verfügbar.

Nun aber zu dem, von was ich am meisten überrascht war, dass es überhaupt auf der IFA vorgestellt wurde, der PSVita. Wem es nichts sagt, das wird die neue PlayStation Portable – eine Spielekonsole. Gerüchte Sagen es soll mit Android laufen, zumindest wurde auf der Pressekonferenz letzten Winter ein dickes Android Logo im „PlayStation Cycle“ gezeigt – ob es nur die Anspielung auf das Xperia Play war ist schwer zusagen, da dieses damals nicht gezeigt wurde. Und leider kann ich dieses Geheimnis nicht lüften, da man nicht ins System Menü konnte (der Button funktionierte einfach nicht) und man war „gezwungen“ sich eines der Spiele anzusehen, in meinem Fall ein Kneipen-Dart Game.
Dennoch war ich echt erstaunt. Der Bildschirm sah klasse aus. Die Knöpfe hatten gute Druckpunkte, nicht wie die alte PSP, und der Analog-Nub hatte ebenfalls eine leichte Innenwölbung, wodurch der Finger gut auf dem Stick lag. Die Touch-Sensoren, auf der Rückseite des Geräts, konnte ich nicht testen, weil das Spiel diese einfach nicht unterstützte.

PSVita

Also, ein ziemlich klasse Line-Up was Sony in-peto hat. Wäre das Tablet P oder S was für euch?

Aleksander Danilov

Gelernter Screen-Designer mit einer sarkastischen Ader und viel liebe zur Technik. Beschäftigt sich seit Jahren besonders mit Online-Games und entdeckte mit Android eine neue Leidenschaft.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. mehr Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Weitere Informationen

Schliessen