Google Wave Client als Adobe AIR Applikation

Waver Google Wave Client
Waver Google Wave Client

Googles Webdienst Wave, zur Online Kommunikation, befindet sich aktuell in der Preview Phase. Von der Benutzbarkeit her gesehen ist das irgendetwas zwischen eine Alpha- und Beta-Version.

Nachdem mit Waveboard ein Client für OSX erschienen ist, möchte ich an dieser Stelle Waver vorstellen, eine Adobe AIR Applikation, die einen rudimentären Google Wave Client für alle von AIR unterstützten Systeme zur Verfügung stellt. Somit ist es möglich Waver neben OSX auch unter Linux und Windows zu betreiben.

Waver bietet den Look der mobilen Wave Webansicht und beschränkt sich daher auf eine 1-Spalten Anzeige, um zu sehen in welcher Wave etwas Neues passiert, ist dies vollkommen ausreichend. Man kan jederzeit zwischen den Waves der Inbox und seinen Kontakten wechseln, sowie Waves bearbeiten und neu erstellen.

Ich weiss nicht ob es eine Eigenart von Waver unter Linux ist, aber ich kann nicht scrollen, das heisst in den Kontakten sehe ich die ersten 10 und bei den Waves die aktuellsten 15 Einträge. Da sich die Version aber noch im Anfangsstadium befindet darf man hoffen, dass sich das noch löst, denn innerhalb einer Wave kann ich bis zum letzten Eintrag scrollen, so wie es sein sollte.

4 Gedanken zu „Google Wave Client als Adobe AIR Applikation

  • Sonntag 15th November 2009 um 17:30
    Permalink

    Ich habe „Waver“ gerade installiert und es funktioniert auch wunderbar.
    Nur leider fehlen mir noch ein wenig die Benachrichtigungen, wenn es eine neue Wave gibt oder jemand etwas ändert …

  • Freitag 4th Juni 2010 um 20:50
    Permalink

    Sehr netter Artikel danke. Mir fehlt es Leider auch noch an einem vernünftigen Client. Ich verwende WAve auch sehr gern, mittlerweile z.B. um die Shownotes für kommende Podcasts (man plant ja immer etwas vorraus) zu machen.

    Notifications gibt es übrigens mittlerweile Via Mail. Ich weiß nicht wie es unter anderen OS ist aber unter Mac OS X ist es kein Problem ein kleines Apple Script zu hacken, was die mails holt und nach google Wave grep’d und dann eine Growl Notification aufploppen lässt. Growl unterstützt dann wieder das man ihm beliebige Application Links gibt die er aufruft sodass man abfragen kann ob der Client läuft und wenn ja ihn in den Vordergrund holt sowie wenn nein ihn öffnet.

    greez The Neutrino

Schreibe einen Kommentar