Google Wave mit Teilnehmern ohne Google Account nutzen

Ben Peter

Blogger, Hobbyfotograf, Early Adopter, Technikmessi, beruflich als IT-Security Consultant unterwegs, sowie seit vielen Jahren Linux Nutzer.

Das könnte Dich auch interessieren...

  • Pierre

    Sehr sehr cooler Robot. Funktioniert prächtig! Vielleicht kriege ich ja über diesen Umweg mehr Leute dazu, Wave zu nutzen. 🙂

  • Daniel

    Ich habe diese Roboter probiert und fand es cool. Ich habe aber nichts genaueres über wer hinter diese appspot@com steckt gefunden. Durch die Zufügung von diese Roboter bekommen die ja Zugang zum gesamten Inhalt der Wave und man weiß nicht was die damit anfängt. Weiß jemand ganauer Bescheid?

    Mir ist es schlimm genug dass Google alles lesen kann, komische „drittanbieter“ macht es aber nocht interessanter.

    • appspot.com ist Googles App Engine Domain, hier können Entwickler eigene Anwendungen zur Verfügung stellen, funktioniert alles über Google Open-ID Verfahren, die Benutzerzugangsdaten bleiben also weiterhin in Googles Hand, es wird nur eine Single Sign On Lösung genutzt.
      Natürlich ist im Falle von Mr-Ray die Sache so, dass der Inhalt der Wave auf einen Drittserver wandert, hier geht es aber nur um den reinen Inhalt. Hochsensitive Themen sollten man dann ohnehin verschlüsselt kommunizieren und generell andere Wege einschlagen.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. mehr Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Weitere Informationen

Schliessen