heise Verlinkt und Löscht – Journalismus und seine Quellensnennung

heise.de referral aus Google Analytics

heise.de referral aus Google Analytics

Mein gestriger Artikel zur Öffnung der Sandbox Wave Server, zur Verbindung mit einem eigenen Wave Server, hat heute um 14:10 Uhr heise.de auf den Plan gerufen, welche darauf hin selbst einen Artikel (Google Wave auf dem eigenen Server [Korrektur]) veröffentlicht haben und sich auf diesen Eintrag bezogen.

Man verlinkte den Artikel hier auf nodch.de und nannte die Information, dass sich diese Öffnung zum aktuellen Zeitpunkt nur auf die Sandbox Version, nicht aber auf die Preview-Version, wie sie von den meisten genutzt wird, bezieht. Kurze Zeit später wurde der heise.de Artikel korrigiert und mit einem [Korrektur]-Vermerk im Titel versehen.

Worin bestand nun diese Korrektur? Der Satzbau wurde umgestellt, die Informationen aus meinem Artikel weiterhin benutzt, jedoch der Link zu meinem Beitrag entfernt.

So sieht also Journalismus aus, aber was soll man erwarten, es gibt ja auch genügend Blogger, die sich hier regelmässig bedienen und nicht in der Lage sind zumindest einen (via)-Link zu setzen.

Auf einen Link zum heise.de Artikel verzichte ich grosszügiger Weise!

Leider zeigt dieses Beispiel, dass nicht nur unter Bloggern mit Links gegeizt wird und man sich die Beiträge gerne auf die eigene Fahne schreibt, sondern dass man auch im professionellen Umfeld gerne die Quelle unter den Tisch fallen lässt.

UPDATE:

Mittlerweile gibt es auch eine Stellungsnahme vom zuständigen heise Redakteur, anbei die Mail. Bestätigt allerdings das der Aufhänger des heise-Artikels die Sichtung meines Beitrages war. Eine ausschliessliche Verlinkung auf die „Primärquellen“ kann ich nachvollziehen, heise setzt keine (via)-Links, auch wenn man seine Artikel in meinem Blog findet! 😉

Hallo Herr Peter,

normalerweise verlinken wir nur auf Primärquellen, und in diesem Fall standen die relevanten Informationen auch alle bei Google selbst. Die erste Version meines Artikels war leider total verunglückt, da ich irrtümlich davon ausgegangen war, der (schon vor zwei Monaten erschienene) Server sei die Neuigkeit – deshalb musste ich zum ersten Mal eine schon veröffentlichte Meldung umschreiben. Sorry für die Umstände.

Mit freundlichen Grüßen
Herbert Braun
Redaktion c’t
heise.de/ct/Redaktion/heb

Ben Peter

Blogger, Hobbyfotograf, Early Adopter, Technikmessi, beruflich als IT-Security Consultant unterwegs, sowie seit vielen Jahren Linux Nutzer.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. mehr Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Weitere Informationen

Schliessen