Hoeneß der Wadenbeisser

Es war ja zu erwarten, man kann die Uhr danach stellen, nachdem die Nachricht bekanntgegeben wurde dass Jens Lehmann die Nummer eins bei der Fußball WM sein wird, trug Kahn es mit Fassung und Hoeneß tritt nach.

Er findet den Zeitpunkt ungünstig, zu dem es Kahn mitgeteilt wurde, so kurz vorm wichtigen Rückrundenspiel. Sollte ein Profi, vor allem noch einer des gesetzteren Alters, sowas nicht locker weckstecken können? Bleibt nur noch abzuwarten ab wann Hoeneß auf die Idee kommt dass man die Bayernspieler aufgrund der Bundesliga vorerst nicht freistellen kann, für Trainingsspiele in der Nationalmannschaft.

Es ist lächerlich, aber immer wieder schön zu hören was Hoeneß so vom Stapel lässt:

„Ich finde den Zeitpunkt einen Tag vor unserem wichtigsten Spiel der Rückrunde sehr unglücklich. Man hätte sich am Sonntag in München treffen können, aber vielleicht ist da ja schon wieder ein Flugzeug nach Kalifornien unterwegs”

Quelle: FAZ