iPhone 4 mit iOS 4 vs. Android

Apple iPhone 4

Apple iPhone 4

Wie erwartet hat Steve Jobs auf der WWDC Keynote am heutigen 07.06.2010 das neue iPhone 4 vorgestellt, welches vom nun umbenannten IOS4 betrieben wird. Welche Neuigkeiten Jobs bereit hielt und wie sich das iPhone 4 gegenüber Android schlägt, das soll im Folgenden kurz beleuchtet werden.

Das iPhone 4 erhält das Design, des zuvor geleakten Entwicklungsgerätes und wird sowohl in schwarz als auch weiß verfügbar sein. Ab dem 15. Juni kann das neue iPhone in Deutschland vorbestellt werden, ausgeliefert werden soll es ab dem 24. Juni in den ersten fünf Ländern, Deutschland gehört neben den USA, Frankreich, Japan und dem Vereinigten Königreich (UK), dazu. Weitere Länder folgen im Juli, August und September, bis die 88 belieferten Länder mit iPhones versorgt worden sind.

Betrieben wird das neue iPhone 4 mit dem schon im iPad arbeitenden A4 Prozessor, den sich Apple im letzten Jahr durch einen Firmenzukauf angeeignet hatte. Front- und Rückseite des iPhone 4 sind mit Glasplatten abgeschlossen, umrandet von einem Metallrahmen, der als Antenne für die verschiedenen Funkmodule (GSM, UMTS, GPS, WiFi und Bluetooth) dienen wird, hier will man der tendenziell schlechten Empfangsleistung des iPhone 3GS einiges mehr an Leistung gewinnen.

Mit dem Display, welches 960×640 Pixel mit einer Dichte von 326DPI und einem Kontrastverhältnis von 800:1, hat Apple natürlich erstmal ein Wort gesprochen, es ist jedoch anzunehmen, dass Konkurrenzprodukte schnell ähnliche Auflösungen bieten werden. Ein grösserer Akku soll das Display versorgen und mehr Laufzeit als das iPhone 3GS mit sich bringen. Platz konnte man unter anderem sparen, da man, wie schon beim iPad, nur noch Micro SIM Karten unterstützt und die Antennen in den Rahmen verlagert hat. Dank des eingebauten Gyroskopes bietet das iPhone 4 die Möglichkeit die Lage auf 6 Achsen zu bestimmen.

Apple iPhone Besitzer bekommen nun endlich ein LED Hilfslicht Blitzchen, damit man auch innerhalb des Hauses Fotos schiessen kann. Auf der Vorderseite prangt eine weitere Linse für die Frontkamera, welche für FaceTime, Apples Videotelefonie App genutzt wird. Diese funktioniert übrigens lediglich über WLAN-Verbindungen, in 3G Netzen ist nichts zu holen. Neben iMovie für iPhone und dem neuen iOS4 (mal abwarten ab wann CISCO, als Namensrechteinhaber des Hauseigenen CISCO IOS anklopfen lässt), nun mit Apples Interpretation von Multitasking, war es das auch schon in der Kurzusammenfassung.

Wie schlägt sich das iPhone 4 mit iOS4 aber nun gegen Android betriebene Geräte, hat Apple den angekündigten Knall pränsentiert?

Ein ganz klares NEIN!

Das muss einfach mal klar gesagt werden, denn ausser dem Display, welches im Smartphonebereich mit seiner Auflösung schon in einem halben Jahr nichts Besonderes darstellen wird, ist nichts dabei, was Android gefährden könnte, bzw. Apples iPhone 4 überhaupt auf den gleichen Stand wie Android 2.1 oder gar Android 2.2 hätte bringen können.

Die Leistungsfähigkeit eines Android 2.2 betriebenen Nexus One mit JIT Compiler im Vergleich zum iPad könnten wir schon eindrucksvoll während Googles Keynote sehen, da das iPhone 4 mit identischem Prozessor geliefert wird, braucht man an dieser Stelle nicht allzuviel Geschwindigkeitszuwachs erwarten, denn auch im Rahmen der iOS4 Vorstellung wurde hier nichts versprochen was dies positiv beeinflussen könnte.

Ausserdem immernoch das Thema Multitasking: Multitasking ist wenn Apps parallel laufen können, egal welche Apps es sind und nicht nur die, die zuvor vom System bestimmt wurden und bei denen auch nicht alle Funktionen, sondern nur Benachrichtigungsfunktionen. Apple verkauft diese Einschränkung zum Wohle der Akkulaufzeit und Systemstabilität…

Von der Nutzung als mobilen Hotspot träumen Apple iPhone/iPad oder iPod Touch Besitzer nur und zittern anlässlich des rapide wachsenden Android Markets, welcher für Entwickler, dank der weniger eigenwilligen Zulassungsbestimmungen und der immer grösseren Verbreitung von Android Geräten, immer interessanter wird.

Als Fazit bleibt, das iPhone 4 ist kein schlechtes Gerät, es wird wie alle Apple Produkte seine Anhänger finden, lässt Android jedoch technisch gesehen seinen Vorsprung und muss aufpassen, dass man nicht massiv ins Hintertreffen gelangt.

Ben Peter

Blogger, Hobbyfotograf, Early Adopter, Technikmessi, beruflich als IT-Security Consultant unterwegs, sowie seit vielen Jahren Linux Nutzer.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. mehr Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Weitere Informationen

Schliessen