Man munkelt…

Ben Peter

Blogger, Hobbyfotograf, Early Adopter, Technikmessi, beruflich als IT-Security Consultant unterwegs, sowie seit vielen Jahren Linux Nutzer.

Das könnte Dich auch interessieren...

  • Babba

    Ganz unter uns, mir juckt es in den Fingern im Spiegel Forum einen entsprechenden Kommentar für alle Linkswähler zu hinterlassen.
    Der (wohl kommende) Wortbruch überrascht mich nun nicht wirklich, da die SPD mit der Linke schon in anderen Bundesländern zusammenarbeitet. Was mich eher stört ist die extreme DUMMHEIT der Wähler in Hessen, die sich mal eine Frage VOR dem nächsten Kreuzchen-machen stellen sollten: „Wer soll das alles bezahlen?“

  • Piper

    Ein politischer Sündenbock wurde ja auch schon gefunden. Um Koch zu stürzen scheint der SPD jedes Mittel recht und es ist ja nur die Schuld der FDP, die sich weigert eine Ampelkoalition einzugehen, das rot mit rot liebäugelt :wacko_tb:

  • Babba

    Das habe ich auch gelesen.
    LOL sag ich dazu nur. Nunja, die Y-Grinsebacke ist machtgeil ohne Ende und wird sich um jeden Preis zur Queen of Desaster krönen lassen. Hessen wird 5 Jahre lang stetig heruntergewirtschaftet werden und es bleibt nur zu hoffen, dass die Bürger dazulernen und bei der nächsten Wahl ihr Kreuz woanders hinkritzeln.

  • Piper

    Wenn ich da alleine an das Thema „Flughafenausbau“ denke könnten die 5 Jahre genau 5 Jahre zu teueres Lehrgeld sein.

  • Interessante Kommentare. Irgendwie vermisse ich nur den Gedanken, dass
    a) wir Hessen so gewählt haben – sprich: wir sind für den Spass verantwortlich, auch, wenn uns Hessen manche da als „dumm“ bezeichnen sollten,
    b) die Mehrheit (zumindest in den Nachkommastellen – bedeutet das nicht trotzdem „Regierungsauftrag“?) nach wie vor die CDU hat und
    c) genau diese Partei scheinbar keinerlei Anstrengungen unternimmt, entsprechende Mehrheiten zu bilden (außer ein paar plazierten Statements hier und da).

    Gerade c) würde bedeuten, dass der ein oder andere Politiker in jetziger Führungsposition mal über seinen Schatten springen müsste. Komischerweise funktioniert das in anderen Bundesländern (siehe Hamburg) sowie auf Bundesebene offensichtlich gar nicht mal schlecht – nur die hessische CDU (welche durch den polarisierenden Wahlkampf m.E. mit der größte Faktor für dieses vergnügliche Kasperletheater ist) und auch der gelbe Lieblingspartner FDP schaltet da scheinbar auf ganz stur.

    Reiben wir uns die Hände, denn insgesamt freuen wir uns doch alle darauf, zu sehen, wie das Koalitions-Mikado ausgeht. Der, der sich zuerst bewegt, verliert! Und einer muss verlieren.

  • Piper

    Stimmt, wir Hessen haben gewählt. Wie zufrieden man nun mit dem Ergebnis und den daraus resultierenden Möglichkeiten ist, hängt wohl ganz vom Blickwinkel ab.
    Und noch funktioniert es in z.B. Hamburg nicht. Die Grünen dort haben(können) noch nicht zusagen und sind so sehr am zittern das man sich schon fragen kann ob sie nicht auch noch kalte Füße bekommen.
    So stur sich hier die FDP gegen die Ampel wehrt, die Grünen wehren sich nicht minder heftig gegen Jamaika.
    Koch hat sicher diesen Wahlkampf zu radikal angepackt, interessant ist dann nur wieder, wie die Medien sich verhalten haben, auf welche Seite sie sich schlugen und mit welchen Schlagwörtern gearbeitet wurde.

  • Babba

    Zunächst einmal: Wenn rot-rot-grün uns nach 5 Jahren in den Keller gewirtschaftet haben, sind die Wähler, die andere Parteien (CDU/FDP…) gewählt haben mit Sicherheit nicht dafür verantwortlich.
    CDU mag rein statistisch die Mehrheit haben, jedoch entscheidet über eine Regierungsbildung die Anzahl der Sitze (inkl Koalitionen) im Landtag. Die CDU hat nur solange den „Regierungsauftrag“, bis eine neue Regierung feststeht, was wohl am 5. April der Fall sein wird.
    An Jamaika wird durchaus gearbeitet. Auch finde ich die Haltung der FDP gut, eben nicht das vor der Wahl gegebene Wort zu brechen. Wir sollten nämlich nicht vergessen, dass es einige Wähler gibt, die eine gewisse Partei nur aufgrund der vorher getroffenen Nicht-Koalitions Aussage gewählt haben. Diese Aussage jetzt mit Füssen zu treten stellt für mich einen Betrug dieser Wähler dar.
    Mir bleibt zu hoffen, dass es in den kommenden Wahlen weniger Leute gibt, die sich keine Gedanken machen und einfach nur denken „Toll, die geben uns allen mehr Geld und weniger Abgaben! Die nehm ich!“. Die Ideen sprechen für sich: Völlige Utopie.

  • Hehe… hier ist es ja schlimmer wie im Wahlkampf um Wiesbaden! :clap_tb:

    Wie gesagt: Mikado. Wer sich zuerst bewegt, verliert.

  • Piper

    Es sei denn, Grün bewegt sich zuerst :wink_wp:

  • Babba

    Jamaika – Wäre ich voll dafür. Wirtschaftliche Denke gepaart mit Umweltbewusstsein und Familienpolitik.. Hey, was will man mehr? 😀

  • Für das Umweltbewusstsein braucht es aber mittlerweile ja schon fast die SPD, die Grünen sind da ja eher schwerfällig geworden, in den letzten Jahren. :smoke_tb:

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. mehr Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Weitere Informationen

Schliessen