Update: Philips Senseo Rückrufaktion

Jetzt online: Bericht zur Rückrufaktion, wie ist das Vorgehen, wie ist sie gelaufen.

Update 27.04.2009:

Philips informiert Kunden, die ihre von der Rückrufaktion betroffenen Maschinen registriert haben, über das genaue Vorgehen bezüglich des Versandkartons und dem Beginn der Zustellungen. zum 30.04.2009 startet die Aktion und die ersten Kartons machen sich auf den Weg zu Kunden mit betroffenen Maschinen. Einfach eintüten und zurückschicken. Anbei die Mail, die Philips seit heute verschickt:

Sehr geehrter Kunde,

hiermit informieren wir Sie, dass die Verpackung zum sicheren Transport Ihrer Senseo® Kaffeemaschine in den nächsten Tagen versendet wird.

Die Lieferung erfolgt an folgende Adresse:

Herr B. P.
Straße Hausnummer
PLZ Ort
Deutschland

Der Versand der Transportverpackung erfolgt am: 30.04.2009. Die Auslieferung der Verpackung erfolgt in der Regel am 3. Arbeitstag nach dem Versand. Bitte beachten Sie, dass wir den angestrebten Zustelltag nicht garantieren können. Daher kann Philips nicht für Ansprüche, die sich aus der Nichteinhaltung des Zustellungstermins ergeben, haftbar gemacht werden.

Weitere Schritte Ihres Auftrages:

Nachdem Sie die Transportverpackung erhalten haben, bitten wir Sie, die Anleitung zur richtigen Verpackung der Senseo® Kaffeemaschine zu lesen und zu beachten.
Bitte befolgen Sie die Anweisungen und verpacken Sie Ihre Senseo® Kaffeemaschine nach den Vorgaben, damit sie beim Transport zur Reparaturwerkstatt keinen Schaden nimmt.

Nachdem Sie das Gerät in die Transportbox gepackt haben, bitten wir Sie, diese, wenn möglich, innerhalb von 3 Tagen bei einer Postfiliale in ihrer Nähe abzugeben.

Die nächste Postfiliale finden Sie, indem Sie den folgenden Link anklicken:
http://standorte.deutschepost.de/filialen_verkaufspunkte

Nachdem Sie Ihr verpacktes Gerät bei einer Postfiliale abgegeben haben und es bei uns eingetroffen ist, werden wir es innerhalb von 12 Arbeitstagen reparieren. Wir werden Ihre Senseo® Kaffeemaschine anschließend an die oben angegebene Adresse zurückschicken.

Wenn Sie sich während der Reparatur mit Philips in Verbindung setzen möchten oder weitere Fragen haben sollten, besuchen Sie bitte unsere Website http://www.reparatursenseo.de oder wenden Sie sich an Philips Consumer Care unter der Nummer 08006648301

Halten sie für diesen Fall bitte Ihre Bearbeitungsnummer bereit.

Ihre Bearbeitungsnummer lautet IT-senseo-517xxxx.

Wir möchten Ihnen für Ihre Mithilfe und Ihr Verständnis danken und uns für eventuelle Unannehmlichkeiten entschuldigen.

Mit freundlichen Grüßen

Philips Consumer Care

Wenn Sie den Reparaturstatus/-fortschritt verfolgen möchten, klicken Sie bitte auf den folgenden Link: http://senseo.infotip-rts.com/…..

Dies ist eine automatische Email. Bitte antworten Sie nicht darauf, da Ihre Antwort keinem Empfänger zugeordnet werden kann.

Philips vermeldet einen wichtigen Sicherheitshinweis und startet eine Rükrufaktion für Millionen Senseo Kaffeemaschinen.

Alle zwischen Juli 2006 (KW27) und November 2008 (KW47) hergestellten Maschinen mit folgenden Typenbezeichnungen sind betroffen

HD7805, HD7810, HD7811, HD7812, HD7814, HD7816, HD7820, HD7822, HD7823, HD7824, HD7830, HD7832, HD7841 & HD7842

Typenschild Senseo, Foto von philips.de

Typenschild Senseo, Foto von philips.de

Das Herstellungsdatum kann man den ersten 4 Ziffern auf dem Etikett an der Unterseite der Maschine entnehmen. Abzulesen ist es als zweistellige Jahreszahl und KW als im hier angegebenen Beispiel 08 (Jahr) 36 (KW).

Philips hat eine Webseite für die Rückrufaktion eingerichtet, die allerdings erst ab dem morgigen 15.04.2009 ihre Eingaben entgegennimmt.

Philips wird darauf hin jedem registrierten Besitzer ein Entkalkungsset und einen Leerkarton zusenden. Die Maschine soll daraufhin entkalkt an Philips zurückgeschickt werden und wird dann repariert.

Link: zur Philips Senseo Rückrufaktion

via: spiegel.online

Update:

Die Registrierungsseite für die Rückrufaktion ist seit heute geschaltet, jedoch erwartungsgemäß gut besucht, sprich überlastet. Philips leitet viele Anfragen in einen sogenannten „Warteraum“, in dem man schon einen Teil seiner Daten erfassen kann. Nach dem Klick auf „weiter“ wird eine Verbindung zum Registrierungsserver probiert, ist dieser „frei“ kann man die restlichen Daten erfassen, andernfalls kommt man zurück in den Warteraum und kann es später erneut versuchen.

Nicht wundern, falls man im Warteraum landet, das wird sicherlich den meisten Benutzern passieren, man muss nur Geduld haben!

Ben Peter

Blogger, Hobbyfotograf, Early Adopter, Technikmessi, beruflich als IT-Security Consultant unterwegs, sowie seit vielen Jahren Linux Nutzer.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. mehr Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Weitere Informationen

Schliessen