Späte Einsicht

Hiess es noch bis gestern Abend:

„Rot, Grün, Gelb. Rot, Rot, Grün. Die neue Farbenlehre und was sie für Hessen bedeutet.“

besinnt sich die Frankfurter Rundschau seit heute Früh auf folgende Radiowerbung:

„Schwarz, Gelb, Grün. Rot, Grün, Gelb. Rot, Rot, Grün. Die neue Farbenlehre und was sie für Hessen bedeutet.“

Späte Einsicht, will ich mal meinen. Ich bin gespannt wann sie anfangen auch noch die theoretische Möglichkeit einer grossen Koalition zu „bewerben“.

5 Gedanken zu „Späte Einsicht

  • Dienstag 29th Januar 2008 um 11:55
    Permalink

    Auch interessant wird, welche der Parteien zuerst ihre Versprechen den Wählern gegenüber bzgl Koalitionspartner bricht.

  • Dienstag 29th Januar 2008 um 14:29
    Permalink

    Versprechen bricht man -als Partei- nicht. Man dreht die Tatsachen nur so lange, bis es ins eigene Konzept passt! 🙂

  • Dienstag 29th Januar 2008 um 14:30
    Permalink

    Da bin ich auch mal gespannt!
    Koch weg, Große Koalition…
    Roth ist für die Ampel…
    Die TAZ wirft utopisch in den Raum eine Frau XY auszuwechseln (an sich ja ein netter Vorschlag :wink_wp:), gegen Jürgen Walter…dann heisst es wieder Große Koalition oder (wahrscheinlicher denn je dann, Ampel).
    Ja wollen wir das denn??? NEIN!
    Was für ein Durcheinander :drunk_tb:

  • Mittwoch 30th Januar 2008 um 14:51
    Permalink

    @arathorn: Da bleiben ja eigentlich nur die Grünen, immerhin haben die meines Wissens nach keine Koalitionsaussagen gemacht, zumindest keine definitiven Ablehnungsbekundungen. Der Weg ist frei für Schwarz, Gelb, Grün 😉

    @Piper: Die grosse Koalition sehe ich als so ziemlich die einzige Möglichkeit, die nicht kommen wird, da koaliert die SPD noch eher mit de Linken, aber wer weiss…

  • Mittwoch 30th Januar 2008 um 15:07
    Permalink

    Ich denke auch nicht das sie kommen wird. Es ging ja nur um die utopische Möglichkeit sollte Frau XY abtreten. Wird sie nicht, ausgeschlossen hat sie die GK ja sowieso.
    Was bleibt ist nach wie vor ungewisses Chaos :wacko_tb:

Schreibe einen Kommentar