Microsoft Outlook Mail für später planen

Microsoft Outlook für Android und iOS veröffentlicht

Microsoft macht ernst und bringt nach und nach immer mehr Office-Komponenten auf die großen mobilen Plattformen, heute: Outlook!

Microsoft Outlook für Android und iOS
Microsoft Outlook für Android und iOS

Ab sofort ist Outlook sowohl für Android als auch iOS zum Download aus dem jeweiligen Store verfügbar. Neben Microsofts eigenem Outlook-Online Maildienst werden Microsoft Exchange, Office 365, Gmail, Yahoo Mail und iCloud unterstützt.

Outlook geht ein wenig den Weg, den Google mit Inbox eingeschlagen hat. Der Posteingang wird zweiklassig, ein Tab, dass die wichtigen Mails hervorheben soll und ein Tab, dass den Rest zeigt. Verschiebt man Mails in oder aus dem „Focus-Tab“, so lernt Outlook und sortiert ähnliche Mails in Zukunft gleich passend ein. Darüber hinaus können Mails per einfachem Wisch gelöscht oder für einen späteren Zeitpunkt erneut geplant werden. Besonderer Vorteil der Tab-Ansicht, sie funktioniert über alle eingerichteten Accounts in Outlook hinweg, also eine Inbox, für Alles!

Microsoft Outlook Mail für später planen
Microsoft Outlook Mail für später planen

Anhänge in Mail können nicht nur direkt hinzugefügt werden, sondern auch als Verweise aus OneDrive oder Dropbox hinzugefügt werden, das hält die Mail klein und lässt eine flexiblere Nutzung zu. Besonders bequem ist es einen Terminvorschlag zu senden, denn Outlook kommt mit einem eigenen Kalender, der direkt in die App integriert ist. So kann man Termine mit wenigen Klicks vorschlagen und in eine Mail einfügen, ohne die App verlassen zu müssen.

Nach dem ersten Blick muss ich sagen, dass Microsoft hier einen tollen Mailclient rausgehauen hat, der sich jedoch einer sehr starken Konkurrenz auf den beiden Plattformen stellen muss. Der Grundstein ist gelegt und Microsoft bleibt sich treu – drückt also weiter seine Office-Produkte auf die meistverbreiteten mobilen Plattformen.

Outlook ist auf alle Fälle einen Blick wert und kann hier heruntergeladen werden:

Android:

[appbox googleplay com.microsoft.office.outlook]

iOS:

[appbox appstore id951937596]

Android Agenda Widget

Android Agenda Widget
Android Agenda Widget

Widgets für Kalender oder Aufgaben sind unter Android in grosser Zahl verfügbar, meist kommen sie mit den entsprechenden Apps, andere sind nutzen Schnittstellen zum Google Kalender oder Ähnlichen. Die heute vorgestellte App Android Agenda Widget, bietet viel, ob es hält was es verspricht soll im Folgenden kurz erläutert werden.

Android Agenda Widget (Direktlink zum Market und QR Code in der Sidebar), bietet ein Widget für beinahe alle Anwendungsfälle. Es kann auf den Google Kalender zugreifen, Google Tasks anzeigen und Aufgaben die mit Astrid erstellt wurden (Astrid muss installiert sein).

Das Widget kann in jeder erdenklichen Grösse angezeigt und auf den Homescreen platziert werden. Parallel dazu kann man unterschiedliche Kalender zuweisen und so im einen Widget nur die privaten Termine, im anderen jedoch die geschäftlichen Termine anzeigen, oder ein Widget für Kalender und eines für Aufgaben erstellen.

Android Agenda Widget gefällt mir von allen getesteten Widgets bisher eindeutig am besten, da es flexibel ist, auf alle Kalender und Aufgabenverwaltungen zugreifen kann, die ich im Einsatz habe und reibungslos mit dem ADW Launcher zusammenarbeitet, den ich als Homescreen Replacement im Einsatz habe.

Android Agenda Widget ist kostenfrei über den Android Market verfügbar und definitiv eine Installation wert!

Testbericht: Synthesis SyncML für Android

Synthesis SyncML Client
Synthesis SyncML Client

Googles Android Betriebssystem bietet sich für eine vollständige Vernetzung geradezu an, häufig kann jedoch die enge Verzahnung mit Googles Diensten ungewünscht oder nicht praktikabel sein.

Android Geräte bringen die nötige Leistung und den entsprechenden Funktionsumfang mit sich um als ideale Berufsbegleiter dienen zu können, was liegt da näher, als sein Gerät mit Firmendaten aus dem Adressbuch und Kalender zu füttern. Zwar stehen für die Verbindung zu Exchangestrukturen einige Lösungen zur Verfügung, abseits dieser sieht es jedoch entsprechend schlecht aus. Googles Onlinediensten vertrauen Firmen im deutschsprachigen Raum bisher wenn nur schleppend. SyncML Server sind hier ideale Alternativen, existieren doch Schnittstellen zu fast allen in Unternehmen eingesetzten Groupwarelösungen (z.B. SyncWise, Oracle Collaboration Suite, Open-Xchange, Teamware, eGroupware).

Hier setzt Synthesis‘ SyncML für Android an, ein Client um mit einem entsprechenden SyncML Server Kontakte und Kalendereinträge zu synchronisieren.

Synthesis selbst ist kein Neueinsteiger, die in der Schweiz ansässige Firma entwickelt schon seit vielen Jahren SyncML Lösungen für die verschiedensten Betriebssysteme. Ab sofort steht nun ein Client für Android Geräte zur Verfügung, leider bisher nicht über den Android Market, hier bremst noch Googles Länderbeschränkung in der noch kein Checkout verfügbar ist.

Zwar existiert mit Funambol ein kostenfreier Client für Android, dieser bietet jedoch lediglich eine Synchronisationsmöglichkeit für die Kontakte und ist seit über einem Jahr nicht weiterentwickelt worden. Synthesis SyncML gestattet es Kontakte und Kalendereinträge zu synchronisieren, bietet hierzu umfangreiche Konfigurationsmöglichkeiten an, die den unbedarften Anwender durchaus überfordern können. Gute Nachricht an dieser Stelle, die Standardeinstellungen sind in beinahe jedem Anwendungsfall ausreichend und ein Handbuch, welches alle Einstellungen und deren Zusammenspiel erklärt, existiert, leider bisher nur in englischer Sprache, eine lokalisierte Version für den deutschsprachigen Raum soll jedoch folgen.

Synthesis SyncML Client Einstellungen
Synthesis SyncML Client Einstellungen

Synthesis SyncML haben wir einige Wochen im Testeinsatz gehabt, kleinere Bugs, die noch bestanden, wurden nach einem kurzen Mailaustausch direkt behoben, so dass die letztendliche Version seit gut zwei Wochen ohne Probleme auf den Testgeräten (Motorola Milestone mit Android 2.1 und Samsung Galaxy mit Android 1.6) lief. Synthesis unterstützt erfreulicher Weise alle aktuellen im Umlauf befindlichen Androidversionen, angefangen von Android 1.5, bis hin zu Android 2.1, leider ist dies nicht selbstverständlich, wie wir Alle wissen.

Im Verbindung mit unserem Funambol Server in Version 8.5.0 haben wir keinerlei Probleme feststellen können, der Sync (abgesehen vom Erstmaligen, bei dem alle Daten übertragen werden) verlief immer schnell und reibungslos. Synthesis gleicht die bestehenden Daten mit dem Server ab und überträgt nur Änderungen, die Möglichkeit unterbrochene Syncs später fortzusetzen klappte ebenfalls einwandfrei und ist bei Verbindungsabbrüchen sicherlich eine sehr willkommene Option. Nahezu alle Einstellungen der Synchronisation lassen sich anpassen, alle diese aufzuzählen würde den Rahmen des Testberichtes sprengen.

Synthesis SyncML Einstellungen Kontaktmenü
Synthesis SyncML Einstellungen Kontaktmenü

Sowohl bei Kontakten als auch Kalendern lassen sich die einzeln genutzten Accounts (bei Nutzung mehrere Google Konten) separat auswählen und aktivieren/deaktivieren, eine ideale Lösung um nur die geschäftlichen Daten zu übertragen und die privaten Daten auf dem Gerät zu lassen oder nur mit Google abzugleichen. Als Synchronisationsoptinen stehen 6 unterschiedliche Typen zur Auswahl, mit denen man die Richtung des Abgleichs dediziert vorgeben kann, so kann man einen Sync in beide Richtungen vornehmen, nur Daten auf dem Gerät, beziehungsweise nur Daten auf dem Server aktualisieren oder alle Daten auf dem Gerät oder Server löschen und von der Gegenstelle neu beziehen.

Alles in allem ist der Synthesis SyncML Client eine klare Empfehlung für alle Nutzer, die ihre Daten mit einem SyncML Server abgleichen wollen oder können, gerade für Businessnutzer eine langerwartete Lösung. Zu beziehen ist die Software über die Herstellerseite, auf der der Download der APK zur Verfügung steht oder direkt mit dem Androidgerät auf http://www.synthesis.ch/dl_client.php?lang=e&pv=ANDROID. Ab dem Tag der ersten Nutzung läuft eine 30 Tage Testphase, in der man den Client in vollem Umfang testen kann, möchte man ihn danach weiter nutzen ist eine Lizenzgebühr in Höhe von 18€ fällig.

In der aktuellen Version fehlte uns lediglich die Möglichkeit die Synchronisation automatisch vollziehen zu lassen, eine Funktion die uns jedoch von Beat Forster, dem zuständigen Ansprechpartner bei der Synthesis AG, für eine kommende Version zugesagt wurde.

Die Synthesis AG stellt für die Leser von nodch.de 5 Lizenzen zur Verfügung, die hiermit zur Verlosung stehen. Um am Gewinnspiel teilzunehmen schreibt entweder einen Kommentar mit eurer Erfahrung zum Synthesis SyncML Client, die ihr mit der 30 Tage Testversion sammeln konnten oder folgt @nodch auf Twitter und setzt folgenden Tweet ab:

Ich will eine Synthesis SyncML Lizenz für Android gewinnen und folge @nodch https://www.nodch.de/synthesis #android #syncml

Das Gewinnspiel läuf bis zum 22.05.2010 23:59:59 Uhr, allen Teilnehmern wünschen wir viel Erfolg!

UPDATE: Die Kommentare sind geschlossen, die Twitter Teilnehmer sind vermerkt. Das Ergebnis der Auslosung werden wir bis einschliesslich Dienstag den 25.05.2010 veröffentlichen. Viel Glück allen Teilnehmern!

Ubuntu One nutzen um Thunderbird Kontakte zu synchronisieren

Thunderbird Funambol Sync Addon
Thunderbird Funambol Sync Addon

Willkommen zum Ubuntu One Synchronisations Zweiteiler, heute mit einer kleinen Einführung zu Ubuntu One, dem Onlinespeicherdienst von Canonical und seiner Nutzung als SyncML Server zur Synchronisierung von Thunderbird Kontakten, Kalendern und Aufgaben.

Ubuntu One bietet, wie auch Dropbox, ein erweiterbares Kontingent an Onlinespeicher. Dieser kann dazu genutzt werden Daten zu sichern, in welcher Form auch immer. Ubuntu One stellt einen Ordner zur Verfügung, der als lokales Verzeichnis erscheint, Daten die in dieses Verzeichnis kopiert werden überträgt Ubuntu One auf den Onlinespeicher, so stehen sie auf jedem PC, der einen Ubuntu One Client installiert hat zur Verfügung und können ebenfalls über die Weboberfläche abgerufen werden.

Dass Ubuntu One jedoch mehr kann, als als reine online Datenablage zu dienen, zeigt unser Zweiteiler. Wir werden die Möglichkeit vorstellen Thunderbird zu synchronisieren, das betrifft die Kontakte, den Kalender und die Aufgaben, als auch Mobiltelefone in den Kontaktabgleich einzubinden.

Beginnen wir damit Thunderbird mittels Addon und Ubuntu One zu synchronisieren, so hält man auf mehreren PCs die Kontakte stets auf einem Stand, möglich wird dies über das Funambol Addon. Der Funambol Zugriff wird über einen entsprechenden SyncML Server realisiert, wie ihn auch Ubuntu One zur Verfügung stellt.

Um das Addon im Thunderbird zu nutzen, laden wir uns zuerst die entsprechende Version für unser eingesetztes System herunter und installieren die heruntergeladene XPI-Datei in Thunderbird über „Extras->Add-ons“, nach einem Neustart von Thunderbird steht uns das Addon zu Verfügung.

Um den Ubuntu One SyncML Server nutzen zu können, muss man sich zuerst einen Zugang erstellen, dies geschieht recht einfach über den Besuch der Webseite: https://edge.one.ubuntu.com/phones/, einen bestehenden Ubuntu One Account vorausgesetzt. Die Nutzung von Ubuntu One als Kontaktsync ist den kostenpflichtigen Ubuntu One Accounts vorbehalten, Benutzer eines freien Accounts können die Funktion jedoch 30 Tage lang kostenlos testen, danach verfällt der Zugang. Die Beschreibungen dieses Artikel lassen sich jedoch auf jeden beliebigen SyncML Server anwenden und erklären die Einrichtung lediglich exemplarisch am Ubuntu One SyncML Zugang.

Der Server stellt eine SyncML-Schnittstelle für ein mobiles Endgerät (Handy/Smartphone) mit SyncML Fähigkeit, bzw. Client, zur Verfügung, kann allerdings auch für das Thunderbird Addon genutzt werden. Wir registrieren uns daher einen Zugang und wählen sowohl bei Hersteller, als auch Modell „Other“. Die erhaltenen Zugangsdaten notieren wir uns zur späteren Verwendung.

Abschliessend konfigurieren wir das Addon im Thunderbird („Extras->Funambol sync“, mit Strg+T gelangt man direkt in die Konfigurationseinstellungen) und tragen dort die Ubuntu One SyncML Nutzerdaten ein:

Thunderbird Funambol Sync Konfiguration 1
Thunderbird Funambol Sync Konfiguration 1

Die Parameter der Synchronisierung werden im nächsten Tab konfiguriert:

Thunderbird Funambol Sync Konfiguration 2
Thunderbird Funambol Sync Konfiguration 2

Somit kann ein erster Sync erfolgen und auf Vollständigkeit überprüft werden. Im zweiten Teil beschäftigen wir uns mit der Einrichtung der SyncML Synchronisation auf einem mobilen Endgerät und nutzen den bereits eingerichteten Zugang für diesen Zweck.

Interessante Links im Überblick: