Leak Android Ice Cream Sandwich für das Xperia PLAY [Video]

Es kommt mehr und mehr Bewegung in die Android Welt, recht viele Geräte haben bereits erste experimentelle Versionen von Android 4.0 und machen Lust auf mehr – so auch das Sony Ericsson Xperia PLAY.

Xperia PLAY ICS Systeminfo Screenshot
Xperia PLAY ICS Systeminfo Screenshot

Gestern Abend wurde im Forum der XDA Developers ein Leak gepostet, der verhältnismässig gut auf dem Xperia PLAY läuft. Wir haben diese erste Version installiert und ein kleines Video dazu gedreht, um euch einen Einblick zu geben, wie weit die Entwicklung für das Xperia PLAY bereits ist.

Was klappt gut:

  • Systembenutzung
  • Browser
  • WLAN
  • Sound
  • CM Launcher Trebuchet
  • Widgets

Was klappt nicht:

  • Kamera (das beinhaltet natürlich auch die Frontkamera und Face Unlock)
  • APN Einstellungen (somit kein mobiles Datennetz)
  • Gamepad
  • Stellenweise generelle Probleme mit der SIM-Karte

Man muss allerdings sagen, schon diese erste Version von Ice Cream Sandwich auf dem Xperia PLAY macht Appetit auf mehr, denn das Scrolling und die Bedienung vom System an sich, sei es im App Drawer, Browser, Task-Switcher usw. laufen erstaunlich flüssig.

Schaut einfach selbst rein, hier das Video:


YouTube Direktlink

Sony Ericsson Xperia PLAY bei Amazon:

Loco Roco für XPERIA Play

Was Games angeht, ist Japans uns immer einen Schritt voraus, so auch im Fall der XPERIA Play Spiele. Und zwar gibt es Loco Roco für jenes – exklusiv für NTT DoCoMo Kunden in Japan. Doch wir wären keine Nerds, wenn wir nicht wüssten, wie man auch in anderen Ländern an dieses Spiel kommen würde.

Was brauchen wir:

  • ein gerootetes Xperia Play
  • Market Enabler
  • Campaign Navi.apk
  • Datei-Editor mit Rootrechten (z.b. root Explorer oder ES Datei Explorer)
  • Die aktuellen PS Store und PS Pocket APKs
  • Japanischen PSN Account

 

Wie gehen wir vor:

  1. Die oben genannten Apps installieren
  2. Als root User / root App build.prop unter /system backupen
  3. Nun die build.prop (nicht die gebackupte 😉 ) öffnen zum Bearbeiten
  4. Nach ro.product.model=R800i suche
  5. Zu ro.product.model=SO-01D ändern
  6. Setzt mit dem Market Enabler eure Region auf NTT DoCoMo (oder nur DoCoMo)
  7. Neustarten
  8. Campaign Navi Starten
  9. Herrnunterscrollen bis zur Loco Roco Anzeige
  10. E-Mail-Adresse zweimal angeben und bestätigen
  11. Im folgenden Bild etwas runterscrollen und wieder den obersten Button drücken. (Hat dieselbe Beschriftung)
  12. Du erhältst nun eine Mail mit deinem Code für Loco Roco

    本メールは「『LocoRoco(R)-Midnight Carnival- 傑作集』無料ダウンロードキャンペーン」へお申し込み頂いた方にお送りしています。※お心当たりがない場合は、本メールを破棄して下さい。

    本メールは送信専用です。本メールへの返信はできません。
    ————————————————————-
    「『LocoRoco(R)-Midnight Carnival- 傑作集』無料ダウンロードキャンペーン」にご応募頂きありがとうございます。
    以下に無料ダウンロード用のプロダクトコードをお送りします。

    プロダクトコード:XXXX-YYYY-ZZZZ <- Dein Code

    PlayStation(R)Storeで無料ダウンロードする際に、本プロダクトコードが必要となりますので必ず控えておいてください。

    プロダクトコードは下記の期間のみご利用頂けます。

    ■2011年10月26日(水)~2012年10月31日(水)まで
    ※プロダクトコードのご利用は、お一人様一回までとなります

  13. Starte den PSN Store
  14. Loge dich mit deinem japansichen Account ein. Es kann auch einer direkt in der App angelegt werden.
  15. Begib dich zur Code-Einlöse Seite
  16. Gib dort nun deinen Code ein und bestätige diesen
  17. Fertig, gehe nun in den PSN Store suche nach Loco Roco und lade es. (LocoRoco -Midnight Carnival

Viel Spaß mit Loco Roco.

50 GB kostenloser Onlinespeicher bei Box für Xperia Besitzer

Sony Ericsson folgt TouchPad, iOS und LG und verschenkt, in Kooperation mit Box, 50 GB Onlinespeicher.

Sony Ericsson Xperia Box Promo

Alle Besitzer eines Smartphones der Xperia-Reihe, sofern es ein X10 oder neueren Datums ist, kann sich die Box App aus dem Android Market laden und bekommt beim Login oder der Neuregistrierung automatisch 50 GB zum Account hinzugefügt. Das Angebot gilt ab sofort und endet erst Ende 2012, Eile ist somit also nicht geboten.

Box bietet Onlinespeicher, ähnlich dem Dienst von Dropbox an, kann mit diesem, in meinen Augen allerdings nicht mithalten, da Funktionen wie Desktop-Sync fehlen, aber einem geschenkten Gaul… Sind ja immerhin 50 GB!

Eine Länderbeschränkung scheint es nicht zu geben, hab gestern brav mit dem Xperia PLAY meinen Account erstellt und die 50 GB bekommen:

Sony Ericsson Box Promo NodchWer also ein Xperia Smartphone besitzt (X10, mini pro, Arc usw.), der kann loslegen und sich die 50 GB einheimsen, man weiss ja nie, wozu man sie mal brauchen kann. 😉

 

PSN Store auf dem Xperia Play in England

So langsam macht sich Sony immer beliebter bei mir. Der vor einigen Wochen geleakte PSN Store aus Japan funktioniert nun auch in Europa, also zumindest in England . Als Voraussetzung muss das Xperia Play mindestens auf 2.3.4 geupdated sein und ein UK PSN Account wäre auch von vorteil. Es soll auch auf niedrigeren Firmwares laufen, wenn man dieser Anleitung folgt (nur mit root, keine Garantie):

  1. Diese Datei laden
  2. Das Play an den PC anschließen
  3. adb push“com.playstation.playstationcertified.jar“ /system/framework
  4. adb push „com.playstation.playstationcertified.xml“ /system/etc/permissions
  5. chmod 644 und chown root.root auf beide Dateien
  6. Neustarten
  7. Die apk sollte nun installierbar sein.
(c) Xperia Blog

Momentan findet man im Store nur neun Spiele (im Japanischen sind es knapp 12 oder mittlerweile mehr), dies sind auch Diesselben welche man im Android Market vorfindet. Es zeigt jedoch schon mal einen Fortschritt, dass Sony sich darum kümmert, die PSSuite ins Rollen zu bringen. Auch weiß man noch nicht ob die Games welche im PSN bereits gekauft sind auch auf dem Xperia Play (oder anderen PSS kompatiblen Geräten) freigeschaltet werden, speziell PS One Klassiker.

Wann Deutschland freigeschaltet wird, steht noch nicht fest, ich rechne aber mit 2-3 Monaten.


YouTube Direktlink

Sony Ericsson Xperia Geräte und Android 4.0 Ice Cream Sandwich

Sony Ericsson hat im Produktblog Stellung bezogen und sich zum Android 4.0 Ice Cream Sandwich Update für seine Produkte geäussert.

SE Xperia Products Screenshot Website

Man plane alle 2011er Xperia Produkte mit Ice Cream Sandwich zu versorgen und möchte dabei versuchen das „Xperia-Erlebnis“ so gut wie möglich in die neue Version zu integrieren. Weitere Details zum Upgrade, der Verfügbarkeit und zeitlicher Pläne, werde man im Blog kommunizieren.

Anbei die kurze und knappe Nachricht im Blog:

There have been a few questions here on the blog and in our support forums regarding our upgrade plans beyond Gingerbread. We can today confirm that we plan to upgrade the entire 2011 Xperia™ portfolio* to the next version of Android known as Android 4.0 or Ice Cream Sandwich. We are working on merging our current Xperia™ experience with the new features in Android 4.0. More detailed information regarding this upgrade, timing and global availability will be communicated in due course here on the blog.

* “2011 Xperia™ Portfolio” refers to the following products: Xperia™ arc and arc S, Xperia™ PLAY, Xperia™ neo and neo V, Xperia™ mini and mini pro, Xperia™ pro, Xperia™ active, Xperia™ ray as well as Sony Ericsson Live with Walkman™

Nun ist es offiziell, der Plan besteht, lediglich die Zeit ist dehbar, denn vor einiger Zeit hatten wir bereits eine inoffizielle Vermutung, die Android 4.0 für die komplette 2011er Xperia Serie vorahnte. Mit dieser Ankündigung ist der Weg zumindest klar, wer ein Modell aus 2011 hat, wird sehr wahrscheinlich das Update auf Ice Cream Sandwich erhalten. Einzig wann ist noch nicht bekannt, hier darf man gespannt sein, welcher Hersteller, der mit eigenen Oberflächen auf seinen Geräten hantiert, wohl zuerst mit den Update beginnen wird.

Sony Ericsson und Electronic Arts verschenken 4 Spiele an Xperia Play Besitzer

Wer ein Sony Ericsson Xperia Play sein Eigen nennt, ist Spielenachschub sicher nicht abgeneigt. Sony Ericsson und Electronic Arts verschenken im Rahmen der „Get in the Game!“ Aktion vier Spieletitel.

Get in the Game Aktionsseite
Get in the Game Aktionsseite

Die Aktion läuft bis einschliesslich 15.01.2012 und umfasst die folgenden drei Spiele:

  • Battlefield: Bad Company 2
  • Need for Speed Shift HD
  • Need for Speed Hot Pursuit
  • Dead Space
Alle vier Spiele werden während der Aktionszeit in der Xperia Play App verfügbar. Hierzu die App entweder manuell starten oder das Gamepad aufschieben, dann sollte sich die App automatisch starten. Alternativ kann man den Barcode auf der Aktionsseite einscannen, bzw. den in diesem Artikel eingebundenen Screenshot anklicken und darüber scannen. Auf der verlinkten Webseite kann man sich die Spiele ebenfalls kostenlos herunterladen, sofern man ein Xperia Play besitzt.
Mittlerweile wird das Spieleangebot, was für das Xperia Play angepasste Spiele betrifft, ansehnlich und das Play macht Spass. Mit deutschem Marktstart sah es hier leider noch wesentlich schlechter aus. Der US-Start hat hier jedoch frischen Wind hereingebracht.
Ich habe noch keines der vier kostenlosen Spiele getestet, vielleicht hat ja jemand von euch einen Tipp welches sich davon lohnt, man muss sich das Play nicht sinnlos vollhauen, nur weil etwas kostenlos ist, oder?

Amazon hat das Xperia Play in schwarz und weiß im Programm:

PS Vita mit Android Spielen – News von der Tokyo Games Show 2011

Heute ist die Tokyo Game Show 2011 beendet worden. Viele Sachen, die das Gamerherz höher schlagen lassen (Dead of Alive 5, einige HD Umsetzungen alter Klassiker, uvm.), wurden präsentiert und auch das KGM (kleines grünes Männchen), alias Android, wurde von vielen japanischen Entwicklern beliebäugelt.

Wir wissen bereits, dass auf der PS Vita ein Android-Derivat laufen wird, dies wurde bereits auf der Pressekonferenz Anfang des Jahres gesagt, doch neu ist die Meldung von der TGS Pressekonferenz, dass auch normale Android Spiele auf der PS Vita laufen werden – bzw. dass diese sehr einfach an die PS Vita anpassbar sein sollen. Im selben Zug erwähnte Sony, dass das Xperia Play, sowie die zwei aktuellen Tablets, ebenfalls Teil der PlayStation Suite werden sollen.

Zur Aufklärung was die PlayStation Suite (PSS) ist:
Die PSS wird ein Ökosystem mit Entwicklertools für Geräte, welche PlayStation Certified sind. Die genauen Kriterien sind noch nicht bekannt, aber da kann man sich wohl am Xperia Play orientieren (Android 2.3, 1GHz, 512MB RAM). Mit den mitgelieferten Tools, Sony will Ende Oktober genauere Infos dazu auf einer speziellen Webpage angeben, kann der erstellte Content für die zertifizierten Android Geräte und die PS Vita veröffentlicht werden. So können Android Entwickler ihre Anwendungen simpel für die PS Vita anpassen. Die Beta des PSS-SDK soll im November erscheinen.

Übrigens gibt es keine Anhaltspunkte, ob die PS Vita Flash Unterstützung haben wird. Die PS Vita wird keine microSD Speicherkarten nutzen, sondern ein wohl eigenes Format nutzen, erscheinen soll sie am 17.12.2011 in Japan.

PS Vita Spiele Verpackung
PS Vita Spiele Verpackung (fotografiert von Hideo Kojima)

Trotz aller Sony Präsentationen, waren sie nicht die Einzigen, die auf der TGS Android-Schlagzeilen machten. So sehr ich die aktuelle Produktpolitik von Square-Enix nicht leiden kann, als ich las, dass sie drei ihrer alten Spiele auf dem Android (und iOS) wiederbeleben wollen, machte ich Freudensprünge. SQEX wird Chrono Trigger (uh yeah), Itadaki Street (Monopoly Spielprinzip) und Dragon Quest Monsters Wanted (Remake vom GameBoy Color Game von 1999, Pokemon Style) noch bis Ende des Jahres veröffentlichen. Jedoch gibt es auch einen Wermutstropfen: Weitere Top-Titel bleiben Japan Only. Chaos Rings, Chaos Rings Omega, Demon’s Score, Million Arthur, FF1 und FF2 werden ausschließlich auf einem Square-Enix eigenen Android-Secondary Market angeboten werden, in Zusammenarbeit mit den Japanischen Providern. Kein Wort dazu, ob es jemals nach Europa oder die USA kommen wird.

Chrono Trigger
Dragon Quest Monsters Wanted

NIS (Nippon Ichi Software) verkündete, dass ihr Top-Tactic-RPG Disgaea diesen Herbst auf Android erscheinen wird. Unter dem Titel Disgaea: Netherworld Unbound findet man ein RPG, welches zwar in derselben Welt wie die Vorgänger auf den erwachsenen Konsolen spielt, aber vollkommen unabhängig von der eigentlichen Story ist. Das Spiel wird kostenlos im Android Market verfügbar sein, die Finanzierung erfolgt über einen Ingame Shop.

Disgaea: Netherworld Unbound
Disgaea: Netherworld Unbound

Nachdem Sony, Square-Enix und NIS als große Namen in der Spieleindustrie Fuß auf Android fassen, bin ich gespannt, wer noch so alles folgen wird.

Was haltet ihr von der Spieleentwicklung auf Android?

Mobile BRAVIA Engine für Xperia PLAY und Xperia X10

Sony Ericsson nutzt die schon von den TV-Geräten bekannte BRAVIA Engine auch bei Smartphones, so haben viele der Android Geräte die mobile Version der BRAVIA Engine an Bord. Das Xperia PLAY und das Xperia X10 sind einige der wenigen Geräte, welche ohne die Engine auskommen müssen. Das PLAY ist, von den Leistungsdaten mit dem Xperia Arc eigentlich auf Augenhöhe, von der 5MP gegenüber der 8MP des Arcs mal abgesehen. Warum Sony Ericsson beim PLAY und X10 darauf verzichtet hat – man weiss es nicht.

Was macht die mobile BRAVIA Engine überhaupt?

Die BRAVIA Engine an sich versucht über verschiedene, softwareseitige Anpassungen, die subjektive Qualität eines Bilder oder Videos zu verbessern. Hierzu bedient man sich einiger Dinge:

  • Verminderung von Rauschen im Bild
  • Erhöhung der Bildschärfe durch Nachschärfung
  • Farbanpassung durch Erhöhung der Sättigung
  • Steigerung des Kontrastes

Bilder werden also nachgeschärft und Kontraste, durch eine leichte S-Kurven Anpassung, erhöht. Farben bekommen mehr Sättigung und wirken somit „lebendiger“, sowie einer Verringerung des Bildrauschens. Ein paar dieser Anpassungen werden durch die BRAVIA Engine sehr aggressiv vorgenommen und an einem PC Bildschirm, mit einer grösseren Fläche würde man das Bild sicher nicht mehr „schön“ finden, da man Artefaktbildungen erkennen kann, Entrauschte Bereiche zu flach werden, oder durch die Kontrastkurve dunkle Bereich zu dunkel und helle Bereiche überstrahlt wirken. All das funktioniert auf den kleinen Touchscreens der Smartphones aber durchaus gut und verbessert das subjektive Bildempfinden. Sony Ericsson stellt die Anpassungen in einem kurzen Video selbst vor, ich habe euch zwei Bilder, mit jeweils aktivierter und deaktiviert BRAVIA Engine, vom Smartphone per Screenshot aufgenommen (Klick für grössere Ansicht), angehangen. Man sieht die Farbanpassung und die Kontrastkurvenänderung sehr gut.

Screenshot BRAVIA Engine aus
Screenshot BRAVIA Engine aus
Screenshot BRAVIA Engine an
Screenshot BRAVIA Engine an

Wie bekommt man die mobile BRAVIA Engine auf das Xperia PLAY oder das Xperia X10?

zdzihu und DooMLoRD haben im Forum der XDA Developer zwei aus dem Arc entnommene Dateien zur Verfügung gestellt und erklären die Anpassungen, die auf dem PLAY und X10 vorzunehmen sind, damit man die mobile BRAVIA Engine aktivieren, bzw. deaktivieren kann. Voraussetzung dafür ist ein gerootetes Gerät, wie bei den meisten Änderungen dieser Art. Es ist hierbei unerheblich ob das Gerät einen entsperrten Bootloader hat, oder nicht.
Nach Download der Zip-Datei kann man diese über ein funktionierendes Recovery einspielen, oder man wählt den manuellen Weg und passt die Daten mittels Root Explorer oder ähnlicher Dateiverwaltungsprogramme an.
Die entsprechenden Anleitungen gibt es in beiden Threads bei den XDA Developern, ich habe diese hier als Quellen verlinkt. Prinzipiell steht dahinter jeweils das gleiche Prinzip:

  • Es werden beide Dateien (BE für Fotos und BE für Videos) auf das PLAY kopiert
  • nach /system/etc verschoben
  • die build.prop angepasst und um folgende zwei Zeilen ergänzt:

ro.service.swiqi.supported=true
persist.service.swiqi.enable=1

  • Sowie die Dateiberechtigungen (0755) und der Benutzer (root.root/0.0) angepasst

Danach kann das Gerät gebootet werden und die mobile BRAVIA Engine unter Einstellungen -> Display aktiviert werden.

Screenshot mobile BRAVIA Engine aus
Screenshot BRAVIA Engine aus
Screenshot mobile BRAVIA Engine an
Screenshot BRAVIA Engine an

Die mobile BRAVIA Engine optimiert nur bei Bildern in der Galerie, sowie Videos. Nach optischen Verbesserungen in anderen Bereichen muss man nicht suchen, das wird ohne Erfolg bleiben. Zwar sind es nur kleine Anpassungen, die das Bild aber spürbar verbessern, wie ich finde.

Was haltet ihr von der BRAVIA Engine? Lasst es uns wissen!

Das Xperia 4.0 Update

Xperia Play Update 4.0
Wer hätte nach dem Release des X10 damals gedacht, dass Sony Ericsson sich noch so mausert, klasse neue Geräte, schnelle Updates und sogar das X10 selber geupdated wird. So auch wieder passiert, seit einigen Tagen geistert bei den XDA Developer das 4.0 Update für das Xperia Play und Xperia Arc herum. Da man ja meist vorher wissen will, was in so nem Update steckt, will euch mal die Erneuerungen näher bringen …

Setup Assistent

Dieser hat einen neuen Anstrich verpasst bekommen und führt nun zusätzlich durch die WLAN Settings – vorher wurde man nur gefragt ob man WLAN nutzen will jedoch ohne irgendeine Reaktion dann dazu, wieso auch immer. Die Interneteinstellungen lädt, wie vorher auch, nach einer Provider-Abfrage die APN herunter. Ansonsten hier und da zwei – drei neue Grafiken. Chic Chic, wie meine ehemalige Werbetechnik-Lehrerin sagen würde.

Allgemein

Hier und da haben die System-Eigenen Applikationen einen neuen Anstrich verpasst bekommen. Zum Beispiel sind die Anruf-Knöpfe im Anrufverlauf etwas Haptischer beim Anschauen – wirken mehr plastisch. Das „Spiele abrufen“ hat nun eine zusätzliche App in der man alle Xperia Play kompatiblen Spiele nun auch im Portrait Mode anschauen kann. Einige Widgets haben leichte Design Anpassungen erhalten, so hat man beim Musik-Widget ein leichtes Funkeln über der Seekbar (oder es ist mir vorher einfach nicht aufgefallen) und das „Spiele abrufen“ Widget heißt nun Fun & Downloads und hat auch eine kosmetische Behandlung erhalten.

Neuer Launcher

Dieser hat nicht nur ein leicht verändertes Aussehen verpasst bekommen, sondern kommt mit einigen neuen Funktionen daher. Die, zumindest aus meiner Sicht, wichtigste Erneuerung ist die Landscape Funktion. Endlich kann man das Telefon bedienen, während man es horizontal hält, es lebe die Wissenschaft. (Übrigens haben so ziemlich alle hauseigenen Apps einen Landscape Support.) Jetzt hat man außerdem einen „Design“ Menüpunkt. Doch leider fallen die Designfunktionen etwas mager aus. Man hat sieben vorgegebene Designs, welche nur das Wallpaper auf dem Homescreen und dass in den Apps beeinflusst. (Ihr wisst schon, dass das man eh kaum sieht …) Hoffe mal das Sony, da noch mehr Funktionalität nach liefert.


Neue Widgets

Auch hier hat sich die Japaner reichlich Mühe gegeben. Zu den neuen Widgets zählen: Datenmonitor (mit eigener App) welcher über einen Alarm verfügt, sodass man weis wie viel man im Monat noch verbrauchen kann. Ein „Favoriten und Anrufprotokoll“, wo man … ja halt seine Favoriten und seinen Anrufverlauf sieht. Zudem hat man nun auch ein eigenständiges Wetterwidget – ohne irgendeine App dahinter. Sehr cool. Was ich aber viel Coolerer (Superlative sind was Tolles) finde ist das Qriocity Widget und die dazu gehörigen Apps. Gibt es in zwei Varianten: Film und Musik. Dazu später mehr.

Qriocity

Sprecht mir nach. Ku-ri-o-si-tie. Sony’s eigener Medien-Kauf-und-Verleih-Dienst welcher einigen eventuell von der Playstation3 bekannt sein wird, ist nun auch auf den Xperia Geräten gelandet. Die Preise sind aber relativ teuer. 3€ für SD (das Gegenteil von HD) ausleihen. Zumal man eine Kreditkarte für den ganzen Spaß braucht und, zumindest bei mir, die PSN Punkte (also Prepaid aufgeladen) nicht zum Bezahlen genutzt werden konnten.

Das waren im Großen und Ganzen die Erneuerungen an der aktuellen Firmware. Ist euch, noch was aufgefallen was ich hier vergessen habe? Und was haltet ihr vom aktuellen Produkt Line-Up und der Produktbetreuung von Sony? Schreibt es mir in die Comments.

Minecraft Pocket Edition für das Xperia PLAY

Es wurde ja bereits angekündigt und nun ist es erhältlich, Minecraft in der Pocket Edition. Vorerst exklusiv für das Sony Ericsson Xperia PLAY als Download im Android Market.

Minecraft Pocket Edition
Minecraft Pocket Edition

Ich konnte mich bisher nicht für Minecraft begeistern lassen, es scheint allerdings ein wirklich grosser Erfolg zu sein. Konsequent folgt daher die Androidumsetzung für das Xperia PLAY, um auch mobil weiter kleine Klötzchen setzen zu können.

Die veröffentlichte Version trägt die Nummer 0.1 ist ist tendenziell als Alpha Version zu sehen. Bisher sind 36 Blocktypen verfügbar und man ist nach dem Kauf um €4,86 ärmer. Weitere Funktionen, sowie eine Veröffentlichung auf weiteren Androidgeräten wird in der Zukunft erfolgen.

Wo sind die Minecraft Spieler? Habt ihr ein PLAY und werdet das Spiel kaufen, oder habt ihr es gar schon angetestet?