WM-Tickets und kein Ende

Wieder einmal machen die WM-Tickets für 2006 Probleme, keine unerwarteten, aber doch scheint die Polizei von dieser Tatsache sichtlich überrascht zu sein.
Wie schon weit im Vorfeld bekannt gewesen, werden Tickets, die über Förderer und Sponsoren vergeben werden, keine persönlichen Daten des eigentlich Kartennutzers enthalten. Die Polizei beschwert sich über ein erhebliches Informationsdefizit, das daraus entstehen würde.
Schade, so kommt man wohl doch nicht an die Informationen aller WM Besucher, immerhin etwas, auch wenn es natürlich nur um den Schutz der Allgemeinheit geht, mit Terror und Gewalt lässt sich doch sonst jeglicher Abbau der Privatssphäre erklären.

via heise.online